Polizei auf A8 bei Bernau im Einsatz

Spitzenreiter rauscht mit 161 Sachen durch Kontrollstelle

Bernau - Am Donnerstag in der Zeit zwischen 7.15 Uhr und 13 Uhr führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine stationäre Geschwindigkeitsmessung auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Bernau und Felden durch. 

In diesem Zeitraum passierten knapp 10.000 Fahrzeuge die Messstelle in Fahrtrichtung Salzburg. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist in diesem Bereich auf 100 km/h beschränkt. Insgesamt musste gegen 109 Fahrzeuglenker ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Bei drei Betroffenen ist das Bußgeld auch mit einem Fahrverbot verbunden. Unmittelbar nach der Messstelle, wurden 16 Fahrzeuge mit ausländischer Zulassung angehalten und deren Fahrzeuglenker aufgrund der Geschwindigkeitsüberschreitungen sofort zur Kasse gebeten. Der schnellste Pkw wurde mit einer Geschwindigkeit von 161 km/h gemessen

Im weiteren Verlauf der Bundesautobahn in Richtung Salzburg, wurde kurz nach der Anschlussstelle Grabenstätt, schließlich noch der Abstand überwacht. Hier musste gegen 50 Fahrzeuglenker, welche den erforderlichen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug erheblich unterschritten hatten, ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Auch hier standen Streifenbesatzungen bereit, um unmittelbar Fahrerfeststellungen und Anhörungen durchführen zu können.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bernau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser