Zwischen Frasdorf und Bernau

Lkw-Crash und Folgeunfall sorgen für Verkehrschaos auf A8

+
Sattelzug auf Abwegen - Megastau auf der A8 in Richtung Salzburg

Bernau - Am frühen Samstagmorgen kam es auf der A8 Richtung Salzburg zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Bernau zu einem folgenschweren Lkw-Unfall. Danach gab es noch einen Folgeunfall. Es kam deswegen zu massiven Staus. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 16.25 Uhr - Bilder vom Unfall und Megastau

Die Verkehrslage hat sich mittlerweile wieder beruhigt. Alle Fahrbahnen auf der A8 sind wieder frei befahrbar. 

Sattelzug auf Abwegen - Megastau auf der A8 in Richtung Salzburg

UPDATE, 11.15 Uhr - Folgeunfall mit mehreren Fahrzeugen

Die Bergungsarbeiten sind mittlerweile beendet, die Fahrbahn ist wieder freigegeben. Das teilte soeben die Verkehrspolizei Rosenheim mit.

Soeben hat sich laut Verkehrsmeldungen aber ein weiterer Unfall auf der A8 zwischen Frasdorf und Bernau ereignet. Nach dem Crash mit mehreren Fahrzeugen ist derzeit die linke Fahrspur blockiert. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens dürften die starken Verkehrsbehinderungen damit andauern. Immerhin konnte die Fahrbahn hier kurz nach dem Unfall bereits wieder geräumt werden.

UPDATE, 10.25 Uhr - Unfallstelle geräumt, aber weiter Stau

Soeben wurde gemeldet, dass die Unfallstelle im Bereich kurz vor dem Bernauer Berg geräumt werden konnte und in Kürze die Autobahn wieder freigegeben werden soll

Der Stau ist aber nach wie vor erheblich und reicht derzeit über rund 16 Kilometer bis zwischen die Anschlussstellen Rohrdorf und Rosenheim zurück. Die empfohlene Umleitung führt über die U75, U75a und U77 dann wieder zurück auf die Autobahn.

Die Erstmeldung:

Der 43-jährige türkische Fahrer des Sattelzugs fuhr nach ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei Rosenheim gegen 5.15 Uhr kurz vor dem Bernauer Berg auf dem rechten von zwei Fahrstreifen, als er aufgrund von Unachtsamkeit alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er touchierte ein großes Hinweisschild und fuhr sich schließlich im Grünstreifen fest, wo er in einem kleinen Graben an einer Böschung zum Stehen kam

Sowohl der Fahrer als auch sein 55-jähriger türkischer Beifahrer blieben unverletzt. Vor Ort an der Unfallstelle waren bzw. sind die Feuerwehren Prien und Bernau, die Autobahnmeisterei Rosenheim, zwei Spezialabschleppdienste für Schwerverkehrsfahrzeuge, sowie eine Streife der Verkehrspolizei Rosenheim. Der Sachschaden am Sattelzug wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt, der Flurschaden auf etwa 2.000 Euro, der Schaden an dem Hinweisschild auf rund 3.000 Euro. 

Aktuell (Stand: Samstag, 9 Uhr) ist die Richtungsfahrbahn Salzburg zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Bernau gesperrt, an der Anschlussstelle leitet die Autobahnmeisterei den Verkehr aus. Wie lange die Vollsperre noch andauern wird, konnte die Polizei am frühen Samstagvormittag noch nicht abschätzen. Der Stau hat derzeit eine Länge von rund 15 Kilometern. Durch den starken Reiseverkehr könnte dieser auch noch anwachsen.

mw/VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bernau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser