Trotz gefundenem Spender

Maxi (†27) verliert Kampf gegen Leukämie - Bernau trauert um beliebten Feuerwehrler

Ganz Bernau trauert um den verstorbenen Maxi. Er galt als sympathischer und allseits beliebter junger Mann.
+
Ganz Bernau trauert um den verstorbenen Maxi. Er galt als sympathischer und allseits beliebter junger Mann.

Bernau am Chiemsee - Am Samstag ereilten uns traurige Nachrichten. Der leidenschaftliche Feuerwehrler Maxi hat seinen schweren Kampf gegen Leukämie leider verloren. Maxi starb mit nur 27 Jahren an Blutkrebs.

Eine ganze Gemeinde trauert. Der 27-jährige Maxi aus Bernau hat den schweren Kampf gegen seine Leukämie-Erkrankung verloren. Trotz eigentlich rechtzeitig gefundenem Spender hat der Blutkrebs den leidenschaftlichen Feuerwehrler aus dem Leben gerissen.


Feuerwehr Bernau trauert um beliebten Kameraden

Die Nachricht vom Tod des allseits beliebten jungen Mannes trifft die Bernauer ungemein. Am Sonntag sprach die Freiwillige Feuerwehr Bernau via Facebook ihre Trauer und Mitgefühl aus. „Gestern erreichte uns die Nachricht, dass unser Kamerad Maxi den Kampf gegen die Leukämie verloren hat. Wir trauern und sind in Gedanken bei der Familie, Angehörigen und Freunden. Danke Maxi für deinen Einsatz, wir vermissen dich."


Viele Freunde und Bekannte kommentierten den Beitrag bereits und wünschen der Familie in den kommenden Tagen und Wochen viel Kraft. Für alle Gemeindemitglieder ist der plötzlichen Tod von Maxi kaum zu begreifen und nur schwer zu verarbeiten.

Trotz Spender: Maxi verliert Kampf gegen Blutkrebs

Noch im November des vergangenen Jahres veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Bernau für ihren Kameraden Maxi in der ansässigen Turnhalle eine große Typisierungsaktion der DKMS. Einige Zeit später konnte so auch ein „genetische Zwilling“ von Maxi für eine Knochenmarkspende gefunden werden. Doch leider half dies alles nichts.

chiemgau24.de bedauert diesen tragischen Verlust zutiefst und wünscht den Hinterbliebenen und Trauernden viel Kraft.

mz

Kommentare