Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ABC-Einsatz: Ortsgebiet systematisch abgesucht

„Undefinierbarer Geruch“ lässt Feuerwehr Bernau ausrücken

In der Nacht auf Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bernau am Chiemsee zu einem Einsatz in die Rathausstraße gerufen, nachdem Bürger eine Geruchsentwicklung gemeldet hatten.

Bernau - Frühmorgendlicher Großeinsatz für die Freiwillige Feuerwehr Bernau am Chiemsee: Gegen 4.40 Uhr wurden sie von der Leitstelle Rosenheim alarmiert - in der Rasthausstraße im Chiemseepark Felden sei von Bürgern ein undefinierbarer Geruch wahrgenommen worden.

Bereits am Feuerwehrhaus und auch auf der Anfahrt zum Einsatzort stieg den herbeigerufenen Floriansjüngern der Geruch von Lösungsmittel in die Nase. Doch vor Ort konnte dann keine Ursache festgestellt werden, wie die Freiwillige Feuerwehr auf Facebook schreibt. Daraufhin wurde am Feuerwehrhaus eine Lagebesprechung abgehalten.

Die Mannschaft wurde auf alle Fahrzeuge aufgeteilt, und das ganze Ortsgebiet in Folge systematisch abgesucht. Die Geruchsentwicklung wurde jeweils an die Einsatzleitung gemeldet und auf einer Karte festgehalten. Aufgrund der bekannten Windrichtung konnte die Quelle in Richtung Autobahn/Frasdorf bestimmt werden.

Nach Rückfrage bei der Leitstelle, ob Markierungsarbeiten auf der Autobahn durchgeführt werden, wurde dies bestätigt. Der Einsatzleitwagen fuhr abermals die Strecke ab und konnte nun die Ursache ebenfalls bestätigen.

Die Mannschaft kehrte gegen sechs Uhr morgens zurück.

Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bernau am Chiemsee/red.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare