Viel Arbeit für die Verkehrspolizei Traunstein

Zweimal Totalsperre auf der A8 nach Unfällen bei Bernau und Übersee am Sonntag

Bernau - Am Sonntag, dem 9. August, kam es auf der A8 Ost in Fahrtrichtung Salzburg zu einem folgenschweren Unfall. 

Updatem 20.31 Uhr - Auffahrunfall bei Übersee führt zur Totalsperre


Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Sonntag, dem 9. August, kam es auf der A8 in Fahrtrichtung München zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.


Ein aus Pirna in Sachsen stammender Pkw-Fahrer übersah, dass die vor ihm befindlichen Fahrzeuge bremsten und schob insgesamt vier Fahrzeuge aufeinander. Der Unfall ereignete sich auf der linken Fahrspur. Aufgrund des Trümmerfeldes und um die Arbeit des Rettungsdienstes, der mit drei Fahrzeugen vor Ort war, zu erleichtern, wurde die Autobahn für etwa eine Stunde gesperrt.

Dies führt zu einem Kilometer langen Stau, der sich bis zur Anschlussstelle Traunstein aufbaute. Bei dem Unfall waren insgesamt 25 Feuerwehrleute vor Ort und die Autobahnmeisterei Siegsdorf sicherte die Unfallstelle ab. Es wurden insgesamt 4 Personen bei dem Unfall leicht verletzt. 1 Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musst vom Abschleppdienst aufgeladen werden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein     

Erstmeldung, 14.23 Uhr - 30 Minuten Vollsperrung auf der A8 nach Unfall bei Eisenbahnbrücke

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ein auf der linken Fahrspur befindlicher Toyota mit deutschem Kennzeichen kam aus Unachtsamkeit kurz vor der Eisenbahnbrücke nach rechts auf die rechte Fahrspur ab. Hierbei touchierte er einen auf der rechten Spur fahrenden Mitsubishi.

Durch den Aufprall gerieten beide Fahrzeuge ins Schlingern und touchierten mehrfach die Leitwände der Eisenbahnbrücke. Der Mitsubishi kam sogar mehrere Male auf die Betonleitwand und verlor hierbei sogar den rechten vorderen Radkasten. Beide Fahrzeuge kamen nach etwa 160 Metern zum Stehen. Beide Fahrzeuge hatten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall wurden im Mitsubishi beide Insassen leicht verletzt, die Insassen des Toyotas wurden ebenfalls leicht verletzt. Um den Unfall aufnehmen zu können und die Fahrzeuge abschleppen zu können, wurde die A 8 für etwa 30 Minuten in Fahrtrichtung Salzburg komplett gesperrt.

Dies hatte einen Kilometer langen Stau zur Folge, da zu diesem Zeitpunkt ein hohes Reiseverkehrsaufkommen zu vermelden war.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein  

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Kommentare