Runder Tisch zu Bernauer Hundeprobleme

Schließen Hundehalter und Jäger bald Frieden?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - In der Vergangenheit sind immer wieder Rehe von freilaufenden Hunden angegriffen worden. Jetzt wollen Hundehalter und Jäger aufeinander zugehen.

Verbissschäden durch jagende Hunde - in zwei Wochen wird es dazu in Bernau einen ersten runden Tisch geben. Wie Bürgermeister Klaus Daiber sagte, werde das Problem sein Bürgermeister-Nachfolger Philipp Bernhofer in die Hand nehmen. Er wolle zunächst mit jeder Seite einzeln sprechen und dann alle zusammen bringen. Schlimm sei, das nur etwa fünf Prozent der Hundebesitzer unvernünftig seien und dann alle über eine Kamm geschoren werden, sagte Daiber.

Über kurz oder lang käme man wohl nicht drum herum, das in gewissen Teilen der Gemeine eine Anleinpflicht für Hunde eingeführt werde. Allein in den letzten 12 Monaten haben wildernde Hunde im Gemeindegebiet neun Rehe gerissen; erst vor wenigen Tagen wieder in Weisham, so Daiber.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser