Bernau ehrt den Künstler Ferdinand Bonn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tourist-Info-Leiter Bernhard Schulz, Geschäftsführerin Tina Pfaffinger vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland, König-Ludwig-II-Double Michael Posavec

Bernau - Mit einem Beitrag zur Landesausstellung "Götterdämmerung" ehrt die Gemeinde Bernau nun den Künstler Ferdinand Bonn. Bonn verfasste 1907 ein Theaterstück über den König.

von links: Hans Werner Paul, Bgm. Klaus Daiber, König-Ludwig-II-Double Michael Posawec, MdL und Schirmherr Klaus Stöttner und Rainer Paul

Einen ganz besonderen Beitrag zum heurigen König-Ludwig-II-Gedenkjahr (125. Todestag) leistet die Gemeinde Bernau. Der Künstler Ferdinand Bonn, der gerne in Bernau war (daher auch das „Bonnschlössl“ beim Alten Wirt) könnte heuer seinen 150. Geburtstag feiern. Bonn verfasste 1907 ein Theaterstück über König Ludwig II. und er ehrte den Märchenkönig 1913 mit einem eigenen Film, der zum Teil auch in Bernau gedreht wurde.

Zur Eröffnung der Retrospektive im Haus des Gastes konnte Bürgermeister Klaus Daiber zusammen mit Schirmherrn und Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner die Enkel Hans Werner und Rainer Paul, die Ausstellungsgestalterin Dr. Brigitte Müller sowie Michael Posawec als König-Ludwig-II-Double besonders begrüßen. Für die musikalische Gestaltung der Eröffnungsfeier sorgten die Hafenstoaner Alphornbläser aus Bernau. Die Ausstellung im Haus des Gastes (Sitzungssaal) und im Bonnschlössl ist noch bis 16. Oktober (also ebenso lange wie die Landesausstellung „Götterdämmerung – König Ludwig II. auf Herrenchiemsee) geöffnet, die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags von 9 Uhr bis 12 Uhr. Die Vorführungen des Stummfilms „Das Schweigen am Starnberger See“ mit Ferdinand Bonn als König-Ludwig-II.-Darsteller sind bis 10. Oktober jeden Montag um 19.30 Uhr im Haus des Gastes, zusätzliche Termine sind am 29. und 30. Juli, am 26. und 27. August, am 23. und 24. September und am 14. Oktober.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser