Zukunftsfaktor Tourismus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Holten sich gemeinsam mit anderen CSU-Funktionsträgern aktuelle Infos von der CAT-GeschäftsführerinChristina Pfaffinger (Mitte): Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner, Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer, Christian Hügel (Bernau) und Fedor Volkmar-Frenzel (Rimsting)

Bernau - Die CSU setzt sich bei der Konferenz der Funktionsträger im Chiemsee-Infocenter für eine Stärkung der heimischen Tourismuswirtschaft ein:

Auf die Stärkung der heimischen Tourismuswirtschaft setzt die CSU im Landkreis. Bei einer Konferenz der Funktionsträger aus dem östlichen Landkreis im Chiemsee-Infocenter in Bernau sprachen sich die CSU-Vertreter aus den Gemeinden für mehr Investitionen und eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen den Kommunen aus.

„Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschafts- und wichtiger Zukunftsfaktor für die Region“, betonte der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner. Gerade im Bereich Kulturtourismus sehe er – neben dem Gesundheitstourismus – noch enorme Wachstumspotenziale. Im Landtag hat Stöttner gemeinsam mit der CSU-Fraktion daher den Antrag gestellt, die bayerischen Ludwigsschlösser für die Aufnahme in das UNESCO-Weltkulturerbe vorzuschlagen. Der Landkreis Rosenheim, dessen touristische Hauptattraktion das Schloss Herrenchiemsee darstelle, dürfte von diesem Zugewinn an internationaler Aufmerksamkeit besonders profitieren.

„Wir dürfen nicht zu bequem werden“, ergänzte der kommissarische stellvertretende Kreisvorsitzende Christian Hügel. „Beispielsweise braucht es einen gemeinsamen Verband mit dem Landkreis Traunstein, um mehr Gewicht in die Waagschale zu werfen.“ Die Geschäftsführerin der Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co.KG (CAT), Christina Pfaffinger, informierte die CSU-Funktionsträger über aktuelle Projekte des Tourismusverbands. So seien die Marketingmaßnahmen verstärkt, der Service ausgebaut und neue Kooperationen geschlossen worden. Stöttner und Hügel lobten die „professionelle Arbeit“ des CAT und sagten ihre Unterstützung für neue Projekte zu. Im vergangenen Sommer verzeichnet die Region einen deutlichen Zuwachs bei den Übernachtungsz.

Stöttner, der auch tourismuspolitischer Sprecher der CSU-Fraktion im Landtag ist, warb bei dem Treffen für eine gesamtbayerische Tourismus-Strategie. Die Strukturen müssten gestrafft werden, ein gemeinsamer Ansatz müsse erkennbar sein. Mehrere Ortsvorsitzende berichteten von neuen Anstrengungen in den Gemeinden, um bei den Übernachtungszahlen zuzulegen. Eine breite Unterstützung signalisierten die CSU-Kommunalpolitiker für das Tourismuskonzept des Landkreises, das unter anderem auch die Ansiedlung mehrerer Hotels vorsieht. Für die kommenden Monate haben sich die CSU-Vertreter vorgenommen, zusätzliche Impulse für den Tourismus zu setzen.

Pressemeldung CSU Bundeswahlkreis Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser