Tourismusverband klagt über Pfingstwetter

Bernau - Die Saison für den Tourismusverband Chiemsee-Alpenland begann schleppend und auch in den Pfingstferien geht es schlecht voran. Schuld ist das schlechte Wetter.

Das schlechte Pfingstwetter bereitet dem Tourismusverband Chiemsee-Alpenland bislang keine Kopfschmerzen. Vor allem Kurzurlauber wären in den letzten Tagen in die Region gekommen, sagte die Geschäftsführerin Christina Pfaffinger.

Geschäftsführerin Christina Pfaffinger über die Situation im Tourismusverband:

O-Ton

Es gebe keine Veränderung bei den Übernachtungsgästen, es hätten sich aber in der letzten Woche noch viele Gäste kurzfristig entschlossen, in die Region zu kommen. Man könne mit den Thermen und den Bergbahnen zudem ein wetterunabhängiges Angebot bieten, so Pfaffinger abschließend.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser