Bernau verleiht zwei Bürgermedaillen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Jugendchor Hittenkirchen war bei der Bürgerehrung von Rosmarie Steindlmüller und Ferdinand Thalhammer anwesend.

Bernau - Die Gemeinde hat zwei neue Bürgermedaillen-Träger. Im Rahmen einer Ehrensitzung des Gemeinderates überreichte Bürgermeister Klaus Daiber die Auszeichnungen.

Wie der Bürgermeister in der vom Jugendchor Hittenkirchen unter der Leitung von Anna Schlosser gestalteten Feierstunde mitteilte, ist der Zweck der Verleihung, Dank zu sagen an all jene Personen, die sich besondere Verdienste um die Entwicklung oder um das Ansehen der Gemeinde Bernau erworben haben.

Ehrung von Rosmarie Steindlmüller.

In der Satzung über die Stiftung einer Bürgermedaille vom 3. Juli 1968 ist des weiteren festgehalten, dass die Verleihung nur an Personen erfolgen kann, die sich uneigennützig und weit über ihre Pflicht hinaus mit Erfolg für die Belange der Gemeinde auf kulturellem, sozialem oder wirtschaftlichen Gebiet eingesetzt haben oder die sich sonst in anerkannter Weise zur Mehrung des Ansehens der Gemeinde Bernau beigetragen haben. In einem Zusatz-Beschluss des Gemeinderates von Bernau vom 21. Mai 1986 ist festgehalten, dass auch ehemalige Gemeinderatsmitglieder, die mindestens 20 Jahre Mitglied des Gemeinderates waren und die das 65. Lebensjahr überschritten haben, für eine Bürgermedaille in Frage kommen.

Bürgermeister Klaus Daiber ehrt Ferdinand Thalhammer.

Rosmarie Steindlmüller und Ferdinand Thalhammer bekamen die Auszeichnung auf einstimmigen Beschluss des Gemeinderates. Seit fast 26 Jahren ist Rosmarie Steindlmüller ehrenamtliche Einsatzleiterin bei der Ökumenischen Kranken- und Bürgerhilfe e.V.. Sie sorgt in dieser Aufgabe für die Koordination aller Einsätze, sie berät und unterstützt hilfesuchende Bürgerinnen und Bürger, in Not geratene Familien und allein stehende Mütter, sie kümmert sich um soziale Betreuung, hauswirtschaftliche Versorgung und ambulante Pflege zu Hause sowie zusammen mit ihrem Ehemann und Alt-Bürgermeister Lenz Steindlmüller um den gesamten schriftlichen Abrechnungsverkehr und sie bekam die Auszeichnung stellvertretend für alle anderen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kranken- und Bürgerhilfe e.V.. Ferdinand Thalhammer, seit 10 Jahren ehrenamtlicher Vorsitzender dieser Kranken- und Bürgerhilfe als Nachfolger von Werner Simon und seit fünf Jahren Kirchenverwaltungsmitglied, bekam die Bürgermedaille auch dafür, dass er seit fast 26 Jahren ehrenamtlicher Vorsitzender des Wasserbeschaffungsverbandes Hittenkirchen als Nachfolger von Kaspar Bauer ist, dass er von 1990 bis 2002 Mitglied des Bernauer Gemeinderates war und dass er von 1971 bis 1986 dem Pfarrgemeinderat von Hittenkirchen angehörte.

Sowohl Rosmarie Steindlmüller als auch Ferdinand Thalhammer bedankten sich für die Ehrung und sie sprachen auch von viel Freude und Dankbarkeit in ihren Aufgaben. Neben den Gemeinderatsmitgliedern gehörten auch die Familien der Geehrten sowie die bereits früher ausgezeichneten Bürgermedaillen-Träger Sepp Leitner und Christian Kaufmann an. Mit einem gemeinsamen Abendessen und geselligen Beisammensein endete die Feststunde im Hatzhof.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser