Hafturlauber schlägt über die Stränge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau/Holzkirchen - Nichts als Probleme bescherte der Hafturlaub einem 61-jährigen Insassen der JVA Bernau. Er hielt sich überhaupt nicht an die Bedingungen.

Ein 61-jähriger Gefängnisinsasse der Justizvollzugsanstalt Bernau am Chiemsee befand sich am 9. September in Holzkirchen auf Hafturlaub. Der Hafturlaub war nur unter den Auflagen Alkohol-, Drogen-, Fahr- und Herbstfestverbot genehmigt worden. Der Freigänger setzte sich jedoch über das Alkohol- und Fahrverbot hinweg.

Dabei hatte er aber die Rechnung ohne die aufmerksame Nachbarschaft gemacht, die von den Umständen wusste und die JVA Bernau verständigte. Diese veranlasste eine Überprüfung des Hafturlaubers durch die PI Holzkirchen in einem ortsansässigen Gasthaus. Dabei wurde bei dem Mann ein Alkoholwert von 1,12 Promille festgestellt. Mehrere Zeugen bestätigten, dass er mit dem Pkw einer Bekannten zum Gasthaus gefahren ist. Der Mann musste sich im Anschluss zwei Blutentnahmen unterziehen. Ein Gutachten wird den Alkoholisierungsgrad zur Tatzeit klären.

Der Hafturlaub wurde von Beamten der PI Holzkirchen sofort beendet und der Mann in die Justizvollzugsanstalt Bernau a. Chiemsee zurückgebracht. Eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde erstattet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser