Bauernhof-Brand: 50.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Breitbrunn - Am Freitagnachmittag bemerkte eine Nachbarin ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Jetzt gab die Polizei Details zum Brand heraus:

Am Freitagnachmittag (24. Mai) geriet aus noch ungeklärter Ursache der Anbau eines landwirtschaftlichen Anwesens mit eingelagertem Stroh/Heu in Brand. Personen und Tiere wurden nicht verletzt.

Es entstand aber ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro.

Die Untersuchungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim geführt.

Eine Nachbarin bemerkte am Freitagnachmittag, gegen 16.30, Uhr starke Rauchentwicklung aus dem gegenüberliegenden landwirtschaftlich Anwesen und alarmierte über die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Polizei. Beim Eintreffen der Wehren aus Breitbrunn, Gstadt, Prien, Eggstätt und Rimsting mit rund 50 Mann stand der hölzerne Anbau an das Hauptgebäude mit eingelagertem Strohballen und Heu bereits in Flammen.

Fotos vom Feuerwehr-Einsatz

Feuerwehreinsatz am Bauernhof

Der Dachstuhl und der Unterbau des Gebäudeteils wurden erheblich beschädigt. Die Feuerwehren konnten ein Ausbreiten des Feuers verhindern. 

Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Rosenheim übernahmen noch vor Ort die Untersuchungen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Quelle: Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser