Hund von Bärenfalle schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Breitbrunn - Ein Hund ist am Dienstag in eine Bärenfalle getreten. Wer die grausame Falle aufgestellt hat und ob noch mehr davon rumliegen, ist bis jetzt unklar.

Auf Facebook wurde am Mittwoch die Meldung verbreitet, in Breitbrunn im Wald Richtung Kitzing sei am Dienstag ein Hund schwer verletzt worden, weil er in eine Bärenfalle getreten ist. Was ist dran?

Auf Anfrage von rosenheim24 bestätigte die Polizeiinspektion Prien den Vorfall. Nähere Auskünfte gibt es bislang aber noch nicht, die Ermittlungen laufen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass im Bereich Breitbrunn, Gstadt, Eggstätt noch mehr solcher Schlagfallen ausgelegt worden sind.

Falls Sie eine Falle finden, wenden Sie sich bitte an die Polizei in Prien, Telefon 0 80 51 / 90 57-0.

Schlagfallen sind aus Stahl und dienen eigentlich dazu, Raubtiere zu fangen.  Diese Tellereisen, wie die Schlagfallen auch genannt werden, sind seit 1995 in der EU verboten. Damit soll verhindert werden, dass Menschen, Haustiere oder andere Waldbewohner in die Fallen treten.

red/ao

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser