Bürger entscheiden über Biomasse-Kraftwerk

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Lange wurde kontrovers diskutiert - und jetzt gibt es ein Ergebnis: Ein Ratsbegehren am 10. April wird entscheiden, ob in Prien das geplante Kraftwerk gebaut wird, oder nicht.

"Die fossilen Brennstoffe neigen sich dem Ende zu. Wer bisher nicht gehandelt hat und nur ein bisschen Verantwortung für die Zukunft trägt, muss jetzt handeln", so Priens Bürgermeister Jürgen Seifert im Videointerview über das geplante Biomasse-Kraftwerk.

Seifert ist sich sicher, dass die Marktgemeinde ein solches Kraftwerk braucht, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Doch die Entscheidung über die Umsetzung der Pläne wird nun in die Hände der Bürgerinnen und Bürger gegeben. In der Sitzung des Marktgemeinderats am Mittwoch wurde entschlossen, am 10. April 2011 ein Ratsbegehren abzuhalten. Somit können sich die Priener an der Urne für oder gegen das Kraftwerk entscheiden.

Der Bürgermeister zeigt sich optimistisch, was den Ausgang des Ratsbegehrens angeht. "Wir wollen unsere Bürgerinnen und Bürger an die Urne holen, um uns in diesem Vorhaben zu bestärken. Es wird auch bis zum 10. April alles getan werden, um offene Fragen zu klären und objektiv zu informieren. Darum wird es auch mindestens zwei Bürgerversammlungen sowie eine Telefonhotline und eine Internetseite über das Bürgerkraftwerk geben."

Rubriklistenbild: © tj/dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser