Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Chiemsee-Alpenland" passt Rosenheimern nicht

Rosenheim/Landkreis - Um den Namen einer gemeinsamen Tourismus-Marke von Rosenheim und dem Chiemgau gibt es heftige Diskussionen.

Mit einer gemeinsamen Tourismus-Marke hat die Region Rosenheim/Chiemgau Großes vor. Doch auf dem Weg zum gemeinsamen Tourismusverband von Stadt und Land, der die Kräfte bündeln soll, schmeckt den Rosenheimern der Name „Chiemsee Alpenland“ gar nicht. Sie sind sind der Ansicht, der Name ihrer Stadt müsse im Verbandsnamen unbedingt vorkommen.

Die Bürgermeister des Landkreises hatten sich kürzlich mit nur einer Gegenstimme für „Chiemsee Alpenland“ ausgesprochen. Doch Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer bedauert: „Dieser Name ist nicht das Gelbe vom Ei.“ Landkreis und Stadt haben im vergangenen Jahr beschlossen, die bisher bestehenden Tourismusorganisationen „Rosenheimer Land“ und „Chiemsee Tourismus“ zusammenzulegen. Es fehlte nur noch der Name.

Mehr dazu lesen Sie morgen in Ihrem OVB!

Rubriklistenbild: © Archiv

Kommentare