Den Chiemgau auf gesunde Weise genießen

+

Chiemgau - Erholungsurlaub inmitten wunderschöner Natur und kulinarischem Genuss gesunder regionaler Produkte. Für dieses Wohlfühlkonzept werden nun noch Gastgeber gesucht.

Mit dem neuartigen Konzept „Grüner Urlaub“ startet der Chiemsee-Alpenland Tourismus 2011 eine Offensive zum klimafreundlichen, naturnahen Urlaub in der Region. Erstmals präsentiert wird das Angebot in der nächsten Woche vom 9. bis 13. März auf der ITB Berlin, der Weltleitmesse des Tourismus.

Ihren „Grünen Urlaub“ können die Gäste bei ausgewählten Gastgebern in Orten mit Anschluss an das Schienennetz der Deutschen Bahn verbringen. Die Arrangements sollen Nahverkehrsangebote und eine gesunde regionale Küche enthalten. Wer im Urlaub auch eine Auszeit vom Straßenverkehr nehmen möchte, für den soll es „autofreie Aussteiger-Angebote auf der Alm“ mit Abholung vom Bahnhof und Gepäcktransport geben. Die Versorgung mit gesunden regionalen Produkten gehört bei allen „grünen“ Aufenthalten dazu.

Gregor Seufert, Geschäftsführer des Chiemsee-Alpenland Tourismus, freut sich, dass der „Grüne Urlaub“ durch die Vermeidung des Individualverkehrs die Umwelt schont und die regionale Wertschöpfungskette stärkt. Die Vorteile für die heimische Bevölkerung lägen auf der Hand. Unter dem Motto „Grünen Urlaub machen - die Natur ebenso wie die gesunde regionale Küche genießen und dabei das Klima schonen“ sollen „umweltsensible“ Zielgruppen erschlossen werden.

Gastgeber der Region, die die genannten Anforderungen erfüllen, können sich für den Angebotspool „Grüner Urlaub“ qualifizieren. Bei dem Angebot handle es sich um ein Profilierungsthema, durch das man sich im Wettbewerb mit anderen Regionen zielgenau positionieren könne.

Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle des Chiemsee-Alpenland Tourismus, Telefon  08051/965550  , sowie im Internet unter www.chiemsee-alpenland.de.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser