"Baron-Express" wird 135

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Baron von Cramer-Klett ist sichtlich stolz auf die Chiemgau-Bahn, die sein Urgroßvater vor 135 gegründet hat.
  • schließen

Aschau - Theodor Freiherr von Cramer-Klett ließ vor 135 Jahren die Bahnstrecke zwischen Prien und Aschau bauen. Nicht nur für seinen Ur-Enkel Grund genug, dieses Jubiläum jetzt zu feiern.

Zur Einstimmung auf die großen Feierlichkeiten am 14. Juli trafen sich an diesem Mittwoch die Bürgermeister der vier Gemeinden, durch die die Chiemgau-Bahn fährt, zu einem Fototermin. Und natürlich durfte bei dieser Gelegenheit auch Schirmherr und Ur-Enkel des Gründers, Baron von Cramer-Klett, nicht fehlen. Er weiß um die Bedeutung des Zuges für die Gemeinden im Chiemgau: "Für einen Ort wie Aschau ist es natürlich wichtig, diesen Anschluss zu haben." Gerade die Schüler seien auf den Zug angewiesen, um zum Unterricht zu kommen.

Doch die Zeiten waren für die Chiemgau-Bahn nicht immer so rosig. Das weiß auch der Baron: "Schon oft stand die Bahn davor, stillgelegt zu werden." Doch glücklicherweise kam es nie dazu. Und so kann am 14. Juli auch das 135-jährige Bestehen gebührend gefeiert werden.

Chiemgau-Bahn feiert Jubiläum

Die Feier

Los geht es am Vormittag mit dem Frühschoppen am Bahnhof in Prien. Von dort aus geht es dann gemeinsam weiter mit einer Dampf-Eisenbahn nach Aschau. In der Chiemgau-Gemeinde findet dann der offizielle Auftakt statt. Anschließend wird an den Bahnhöfen in Prien und in Aschau den ganzen Tag mit Musik und einem breit gefächerten Unterhaltungsprogramm gefeiert. Auch die Besucher haben dabei die Gelegenheit, eine Spritztour mit der Dampf-Eisenbahn zu unternehmen. Der normale Verkehr zwischen Aschau und Prien wird an diesem Tag auf Busse verlagert.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser