So geht es weiter mit den Thermen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Chiemgau-Thermen in Bad Endorf.
  • schließen

Bad Endorf - Bis Ende Januar hatte die Gemeinde Zeit, die Mängel in den Verträgen mit der Gesundheitswelt Chiemgau AG (GWC-AG) zu prüfen. Jetzt wurde die Frist verlängert.

Um aus dem Pachtvertrag für die Chiemgau Thermen herauszukommen, hat die Gesundheitswelt Chiemgau AG vor einigen Wochen einen Brief an die Marktgemeinde geschickt. Darin ist die Rede von Mängeln in den Verträgen. Die GWC-AG hatte der Gemeinde eine Frist bis Ende Januar gegeben, um die Punkte prüfen zu lassen und Stellung zu beziehen. Für die Kommune war das allerdings nicht zu schaffen. Auf Nachfrage erfuhr chiemgau24.de jetzt aus dem Rathaus, dass die Marktgemeinde eine Fristverlängerung bis Ende Februar beantragt hat. Von der GWC-AG habe man daraufhin eine Verlängerung bis Mitte Februar bekommen.

Lesen Sie auch:

Sollte es bis dahin nicht zu einer Einigung kommen, dann wäre der nächste Schritt ein Feststellungsverfahren vor dem Landgericht Traunstein. "Dadurch kann dann eine neutrale Stelle die Rechtssicherheit feststellen", so Dietolf Hämel, Vorstandsmitglied der GWC-AG, in einem früheren Interview mit chiemgau24.de. Doch warum will die Gesundheitswelt gerade jetzt aus den Pachtverträgen mit der Gemeinde raus? Der Grund ist denkbar einfach: Für die Chiemgau Thermen stehen neue Sanierungen an. Und die GWC-AG könne nur mit einem abgeänderten Pachtvertrag, mit anderen Konditionen, weitermachen. Hämel: "Wir brauchen einen Vertrag, der es uns möglich macht, wirtschaftlich zu arbeiten."

Patrick Steinke

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser