Initiative für sicheren Schulweg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Eine neu gegründete Bürgerinitiative beklagt die Gefahren, die im Chieminger Verkehr auf Schulkinder lauern. Die Initiative will jetzt aktiv werden:

In Chieming hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Kindern im Ort einen sicheren Schulweg zu ermöglichen. Die Initiative strebt ein Bürgerbegehren in dieser Angelegenheit an.

Laut den Initiatoren teilt die Staatsstraße den ganzen und Ort und die Kinder haben daher keine Möglichkeit, auf dem Weg zur Schule oder zu Freunden sicher über die Straße zu kommen. Nur ein Zebrastreifen in einer Kurve, über den die Straße überquert werden könne, bilde hier die Ausnahme. Dieser könne allerdings manchmal nur unter Lebensgefahr passiert werden, so ein Sprecher der Initiative. Da täglich im Schnitt rund 10.000 Fahrzeuge durch Chieming rollen würden, müsse man nun Druck auf die örtlichen Politiker machen.

Bisher sei trotz Drucks nichts geschehen, kritisiert die Bürgerinitiative. Sprecher Markus Wolfgruber sagte wörtlich: "Wenn es möglich war Berlin West und Ost zu verbinden, sollte das auch für Chieming Süd und Nord möglich sein."

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser