Kommunalwahlen in Chieming:

Wechsel an Chiemings Spitze nun deutlich spürbar

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die gesunde Mischung aus 5 Mitgliedern der Grünen und 11 parteiunabhängigen, engagierten Chieminger Bürgerinnen und Bürgern zeigt sich als großer Erfolgsgarant.

Chieming - Der anstehende Wechsel an Chiemings Spitze ist deutlich spürbar. Die erfolgreiche Vorstellungsserie der Gemeinderatskandidaten ist abgeschlossen. Wer jetzt die Nase vorn hat:

Diese fand Ende Februar seinen Höhepunkt mit einem voll besetztem Bräu in Hart. Die Kandidatenvorstellungen der neuen Liste waren die am besten besuchten in allen drei Ortsteilen, Chieming, Hart, als auch in Ising im Vergleich zu den anderen Parteien.

Getreu nach dem Motto von Sebastian Heller „Mit´m Red´n kemman d´Leut´ z´samm!“, wurde in den Bürgergesprächen alle wichtigen Themen angesprochen und die Standpunkte der Kandidaten dargestellt.

Die Kandidaten der Liste Bündnis 90 / Die Grünen und FREUNDE, die ins Rathaus wollen.

Spitzenkandidat Sebastian Heller stellte bei seiner Vorstellung heraus, dass ihm das Thema Bürgerbeteiligung bereits in den letzten Jahren als Gemeinderat sehr wichtig war und er durch diese offene Art auf die Bedürfnisse der Bürger zuzugehen sehr großen Zuspruch im Dorf in den letzten Jahren bekommen hat. Die positive Stimmung im Dorf und die sehr gute Resonanz auf gehaltene Veranstaltungen, sei es der etablierte Bürgerstammtisch als auch die Bürgergespräche mit der Vorstellung der Kandidaten zeigt, dass sich hier etwas bewegt.

Auch für Elisabeth Heimbucher ist eine offene Kommunikation zwischen Bürgermeister, Gemeinderat und Bürgern Hauptbestandteil von einer effektiven Gemeindearbeit. Die Gemeinderätin möchte von ihr angestoßenen Themen weiterverfolgen und in die Tat umsetzen. Hierzu zählt z.B die Einrichtung von Bürgerwerkstätten in der Gemeinde, welche eine intensive Dorfkommunikation ermöglichen.

Wolfgang Ludwig aus dem Ortsteil Egerer- vielen bekannt durch sein Engagement beim Sportverein, will sich verstärkt für die Interessen der Vereine einsetzen, und sich somit für ein lebendiges Chieming im Gemeinderat verantwortlich zeigen.

Wolfgang Ludwigs Frage zu einer geplanten Podiumsdiskussion mit den 3 Bürgermeisterkandidaten wurde von Sebastian Heller beantwortet.

Podiumsdiskussion – wer traut sich?

Er würde sich sehr gerne zu einer gemeinsamen Podiumsdiskussion zur Verfügung stellen, leider liegt im bis zum aktuellen Zeitpunkt nur die Information vor , dass sich der amtierende Bürgermeister Graf hierzu nicht zur Verfügung stellt, und der weiterer Kandidat Schindler sich auch nur einem offenen gemeinsamen Austausch zur Verfügung stellt bei einer Zusage von Bürgermeister Graf.

Diese Information führte zu großem Unmut bei den Zuhörern. Der Wünsch der Bürger wäre eine direkte Vergleichsmöglichkeit der Bürgermeisterkandidaten , wie es bereits in Traunstein erfolgreich stattgefunden hatte.

Traudi Kraus- die 2 fache Mutter und Steuerberaterin möchte frischen Wind in die Gemeinde bringen , hierbei aber auch Verantwortung für das Dorf übernehmen . Hier sieht Traudi Kraus sehr großen Handlungsbedarf, speziell wenn sie sich die aktuellen Entscheidungen rund um das Projekt „ Lebensmittelmarkt im Ortskern von Chieming „ ansieht; hier muss man vorausschauend Denken , um dann in kleinen Schritten in die richtige Richtung zu gehen.

Anselm Bracht – der selbstständige Unternehmer aus Chieming möchte mehr Unternehmertum auch in der Gemeinde sehen . Chieming ist für ihn einer der schönsten Orte, die er kenne. Damit dies so bleibt und sich weiter verbessert, muss seiner Meinung nach die Gemeindeverwaltung vielfältig agieren. Visionen, Impulse und Ideen zur Umsetzung sind notwendige Ergänzungen, die er als zukünftiger Gemeinderat einbringen möchte.

Alle Ortsteile im Focus

Speziell bei der Veranstaltung in Hart wurde darauf hingewiesen, dass die Liste aus vielen Ortteilen im Gemeindegebiet Vertreter hat. Für den Ortsteil Hart ist das Angelika Maier, welche vielen Hartern bereits durch ihr Engagement beim Projekt „ Jonathan „ bekannt war. Als Architektin möchte sie sich speziell für die Ortsteile Hart und Ising im Gemeinderat einsetzen, um so auch alle Interessen aus allen Ortteilen im Gemeinderat zu representieren.

Rainer Ellmaier - möchte das Gemeindeleben aktiv mitgestalten; und gemeinsam mit den Chieminger Bürgern eine klare Perspektive für die Gemeinde entwickeln, um auf dieser Grundlage die richtigen, nachvollziehbaren Entscheidungen zu treffen.

„Chieming ist uns „Zugereisten“ in den knapp 30 Jahren, die meine Familie und ich hier leben, zur Heimat geworden.“ So beginnt Andrea Roll ihre Vorstellung. Sie möchte Chieming da erhalten, wo Beständigkeit angebracht und dort verbessern, wo Veränderung vonnöten ist.

Auch die weiteren Kandidaten unterstrichen die Standpunkt der Gruppierung. Mit ihren Vorstellungen konnten die weiteren Kandidaten Ricarda Liss-Schneider, Achim Kraus, Johanna Hundseder-Wagner, Richard Danhof, Dr. Susanna Philipp-Richter, Alois Gastager, Julia Siebel, und Isabelle Jander die Besucher in vielen Bereichen überzeugen.

Bürgerdialog jetzt schon praktizieren

Am Ende der Veranstaltungen fasst Sebastian Heller die Standpunkte nochmal kurz zusammen und wies auch auf die kommenden Veranstaltungen der Gruppierung in der heißen Phase des Wahlkampfes um das Bürgermeisteramt in Chieming hin.

Die nächste Gelegenheit die Heller Truppe kennenzulernen haben die Chieminger , Isinger und Harter Bürger am kommenden Samstag 08.03.2014 ab 09.00 Uhr am Stand beim EDEKA Chieming. Als auch beim Politischen Frühschoppen am 09.03.2014 ab 11.00 Uhr beim Unterwirt in Chieming.

Pressemitteilung der Wahlliste Bündnis 90 die Grünen und FREUNDE Chieming

Zurück zur Übersicht: Chieming

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser