Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wassertiere kennengelernt

Isinger Sechstklässler nehmen den Chiemsee unter die Lupe

Die Isinger Sechstklässlerinnen Teresa Niedermaier und Sofiya Markiv
+
Die Isinger Sechstklässlerinnen Teresa Niedermaier und Sofiya Markiv untersuchen den Krebsbach am Chieminger Chiemseeufer nach Wassertierchen

Sechstklässler vom Gymnasium Ising haben im Rahmen des Schulfaches Natur und Technik die Tiere in See und Bach untersucht. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Chieming/Ising - Am Chiemseeufer in der Nähe des Parkplatz Markstatt in Chieming und am Krebsbach nahmen die Schulkinder bei heißem Sommerwetter an der Naturführung „Gewässer unter der Lupe“ teil, die von Sigrun Thaler von Chiemsee Alpenland geleitet wurde. „Wir haben ein Ei gefunden und aus dem Bach gefischt!“ Die Sechstklässlerinnen Sofiya Markiv und Teresa Niedermaier rufen aufgeregt ihren Geographielehrer Felix Grosse herbei und beratschlagen ihren Fund. Sie und ihre Klassenkameraden waren mit Sieb und Kescher losgezogen und hatten die verschiedensten Lebewesen entdeckt – und leider auch Müll. „ Da hat jemand einen Mülleimer in den Bach geschmissen und da hat sich ein Fisch verfangen. Wir haben ihn befreit“, rufen Carl Somogyi und Maxi Antico. Und während die beiden noch stolz von ihrer geretteten Bachforelle reden, bestimmen die anderen Schulkinder – ganz nach dem Lehrplanthema „Ökosystem Gewässer“ - die Gewässergüte des Krebsbaches und berechnen eifrig Fließgeschwindigkeit, Zuflussmenge und durchschnittliche Wassertiefe. Der Eifer der Kinder an diesem so genannten außerschulischen Lernort hat gezeigt, wie wichtig solche Exkursionen im Rahmen des Unterrichts sind, um bei den Kindern das Interesse an Natur und Umwelt zu wecken und aufrecht zu erhalten. Und schon wieder ein Fund von von Sofiya und Teresa: „Bah, ein großer, glitschiger Egel! Ob der sich bei uns andockt?“

Pressemeldung der LSH Schloss Ising

Kommentare