Online-Vortrag von Gisela Sengl am Isinger Gymnasium

„Jeder neunte Mensch weltweit hungert“

Die Zehntklässlerin Maryah Muoto vom Isinger Gymnasium lauscht dem Online-Vortrag der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl über Ernährung und Klimaschutz.
+
Die Zehntklässlerin Maryah Muoto vom Isinger Gymnasium lauscht dem Online-Vortrag der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl über Ernährung und Klimaschutz.

Chieming - Die Landtagsabgeordnete Gisela Sengl schilderte den Isinger Schülern in einem Online-Vortrag, wie das Essen mit dem Umweltschutz zusammenhängt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Zehntklässler des Isinger Gymnasiums informierten sich durch einen Vortrag, wie Ernährung, Klima- und Ernährungsschutz miteinander verquickt sind. Gisela Sengl sprach Corona-bedingt online mittels Powerpoint-Vortrag zu den Schülern. Sengl ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag und dort als Sprecherin für Ernährung und Landwirtschaft tätig.

Sie erläuterte den Isinger Gymnasiasten, wie sich der immer größere Fleischkonsum der Weltbevölkerung auf das Klima auswirkt: „Tierhaltung verursacht sehr hohe Treibhausgas-Emissionen.“ Dieser Vortrag war vom Isinger Wahlfach „Gute gesunde Schule“ organisiert worden. Unter diesem Titel hat die bayerische Landesriegung mit ihren Ministerien für Unterricht und Kultus sowie für Gesundheit und Pflege ein Landesprogramm aufgelegt. Die Zehntklässler zeigten sich sehr am Thema interessiert und nutzten die Gelegenheit weidlich, Gisela Sengl als Fachfrau und Landtagsabgeordnete zu befragen: „Wie kann man den CO2-Verbrauch reduzieren - zum Beispiel beim Flugverkehr?“ oder: „Soja ist ja ein Ersatzprodukt für Fleisch, jedoch fällt auch hier viel CO2 beim Transport an. Wie sehen Sie das?“ Sengl machte wiederum deutlich, dass ein Bio-Steak aus Argentinien auch nicht das Gelbe vom Ei sei, weshalb man vor allem regionale Produkte einkaufen sollte. Am Ende ihres Vortrags und der Fragerunde stand Sengl noch zur gerade aktuellen Kanzler-Kandidatur der Grünen Rede und Antwort.

Pressemitteilung LSH Gymnasium Ising

Kommentare