über zwei Wochen nach dem Unfall in Chieming

E-Bikerin (74) verstirbt in Klinik: Sie prallte mit dem Kopf gegen eine Mauer

  • schließen

Chieming - Traurige Nachrichten aus dem Krankenhaus. Eine 74-jährige Dame, welche am 28. Juli mit ihrem E-Bike gestürzt war, starb am 9. August in ihrem Krankenbett.

Am Sonntag, den 28. Juli, gegen 14.30 Uhr, ereignete sich in Chieming, Arlaching, ein schwerer Unfall. Bei einem Fahrradsturz erlitt eine 74 Jahre alte Urlauberin aus Hessen schwerste Kopfverletzungen und befand sich lange Zeit in einem kritischen Zustand.

Um die Staatsstraße St2095 queren zu können, nutze eine kleine Gruppe von E-Bikern die hierfür vorgesehene Unterführung. Bei der Abfahrt jedoch verlor die 74-Jährige die Kontrolle über ihr E-Bike, sie stürzte zu Boden und prallte mit dem Kopf gegen eine Mauer. Die Dame trug bei dem Unfall keinen Helm.

Aufgrund der hierbei erlittenen schweren Kopfverletzungen ist sie zunächst in kritischem Zustand ins Krankenhaus Traunstein eingeliefert worden, wo sie jedoch am 9. August verstarb.

Wie die Polizei betont, liegen weiterhin keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor

mz/Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Martin Schutt

Zurück zur Übersicht: Chieming

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT