Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Rückzug von Ex-Kanzler Kurz

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

„Durch die Pandemie gab es einen richtigen Schub“

„Innovationen in Corona-Zeiten“: Chieminger Firma räumt mit Erfolgsidee Preis ab

Mit „Spa Cubes“ wie diesem gewann die Chieminger Schreinerei Schroll jetzt den Exportpreis des bayerischen Wirtschaftsministeriums
+
Mit „Spa Cubes“ wie diesem gewann die Chieminger Schreinerei Schroll jetzt den Exportpreis des bayerischen Wirtschaftsministeriums in der Kategorie „Beachtliche Innovationen in Corona-Zeiten“.

Geschlossene Thermen und Hotels, Saunen als Infektionsrisiko - doch darin sah ein Chieminger Familienbetrieb die Chance: Wegen seiner erfolgreichen „Spa Cubes“ und Außensaunen wurde er nun mit einem Preis des Wirtschaftsministeriums ausgezeichnet. Wir haben mit der Schreinerei Schroll darüber gesprochen.

Chieming - Mit vielen anderen in einer heißen Sauna sitzen - zu Zeiten der Corona-Pandemie wahrlich nicht jedermanns Sache. Die Chieminger Schreinerei Schroll, schon seit über 20 Jahren spezialisiert auf den Wellness-Bereich, machte daraus aber eine Tugend: „Wir haben auch vor dem ersten Lockdown schon gemerkt, dass die Nachfrage nach ‚Private Spa‘ wächst, aber als dann klar wurde, dass die Corona-Pandemie etwas Längeres werden könnte, gab es einen richtigen Schub“, so Prokuristin Katja Schroll im Gespräch mit chiemgau24.de.

Bayerischer Exportpreis für Schreinerei Schroll aus Chieming

Am Mittwoch (17. November) bekam die Schreinerei schließlich den „Exportpreis“ des bayerischen Wirtschaftsministeriums verliehen, Kategorie „Beachtliche Innovationen in Corona-Zeiten“. Die „Spa Cubes“ können als „mobile Saunen“ umschrieben werden. In der Größe richtet man sich nach den Wünschen der Kunden, der Klassiker sei aber eine Sauna für vier Personen mit kleinem Vorraum.

Das Familiengespann der Chieminger Schreinerei, von links: Lena, Franz und Katja Schroll.

Die Abnehmer sind in den allermeisten Fällen Privatkunden, die sich ihre Sauna in den eigenen Garten „verpflanzen“ lassen, oder Hotels: „Die Nachfrage nach Wellness-Suiten steigt bei den Hotels deutlich“, erklärt Katja Schroll. Immer öfter fänden sich die „Spa Cubes“ dann zum Beispiel auch am Balkon eines Hotelzimmers. Die meisten Kunden im Bereich des Gastgewerbes habe man in Südtirol, Österreich und Bayern, so Schroll.

Geschäftsführer Franz Schroll begann 1991 in Fehling, nördlich von Chieming, mit einer klassischen Möbelschreinerei. Der „alpenländische Innenausbau“ sei es gewesen, auf den man sich in den 1990er-Jahren konzentriert habe, so Katja Schroll. „1999 haben wir die ersten Saunen gebaut. Auch, weil der Vater schon immer gern in die Sauna ging“, erzählt Schroll. Zu Beginn sei man noch belächelt worden, der Wellness-Trend würde sich eh nicht halten. Die ersten Außensaunen wurden dann 2014 gebaut. Und jetzt wurde das Erfolgsmodell auch ganz offiziell durch das Wirtschaftsministerium in München ausgezeichnet.

xe

Kommentare