Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Engagierte und kreative Teilnahme

Gymnasium Ising als Partnerschule Verbraucherbildung Bayern ausgezeichnet

Wirtschaftslehrer Bernhard Rautz freut sich mit seinen Schülern Felicia Lex, Ludwig Schaumberger und Fabian Scherer über die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ für das Gymnasium Ising
+
Wirtschaftslehrer Bernhard Rautz freut sich mit seinen Schülern Felicia Lex, Ludwig Schaumberger und Fabian Scherer über die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ für das Gymnasium Ising.

Chieming/Ising - Die Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus sowie für Umwelt und Verbraucherschutz haben das Gymnasium Ising als „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern 2021“ ausgezeichnet. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Für die „engagierte und kreative Teilnahme“ bedankte sich der durchführende „Verbraucherservice Bayern“ bei den Isinger Schülern. Die Klasse 10a hatte Ende des letzten Schuljahres bei diesem Wettbewerb teilgenommen und unter anderem ein Erklärvideo zu den Themen Datennutzung und Datensicherheit gedreht sowie ein Plakat für die Alternativen zur Plastiktüte erstellt.

Lehrkraft Bernhard Rautz hatte dieses Projekt im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts betreut und freute sich nun, für diesen Preis ein Türschild am Eingang der Isinger Schulaula befestigen zu dürfen. Die Staatsministerien wollen mit dieser Auszeichnung Schulen motivieren, die Inhalte der Verbraucherbildung verstärkt im Schulalltag aufzugreifen und auch in der Schulentwicklung zu verankern. Ziel dieser Verbraucherbildung ist laut der Ministerien der informierte Verbraucher, der selbstbestimmt und verantwortungsbewusst am Marktgeschehen teilnimmt und seine Wahlfreiheit ausübt.

Pressemeldung des Gymnasium Ising/Walter Heil

Kommentare