Typisierungsaktion für die DKMS

Im Gymnasium Ising: Schüler-Aktion für Leukämie-Erkrankte

+
Franka Vitzthum und Sander Nguyen von der Isinger AG socialIsing berichten den kommenden Abiturienten über Möglichkeiten, Leukämie-erkranken Menschen zu helfen

Chieming - Seit dem vergangenen Schuljahr wird das Angebot am Gymnasium in Ising durch die AG SocialIsing bereichert. Nach dem Kleinkunstabend Isinger Türmchen im Winter 2017 und dem Spendenlauf Run4Wash im Sommer dieses Jahres folgt nun die nächste Aktion der AG.

Da Blutkrebs die häufigste Krebsart bei Kindern ist, holt AG-Leiter Johannes Zenger die Aktion „DKMS macht Schule“ nach Ising. Dazu hat kürzlich ein Vortrag für interessierte Abiturienten und Eltern stattgefunden, in dem die beiden AG-Mitglieder Franka Vitzthum und Sander Nguyen über Risiken und Chancen der Stammzellen- bzw. Knochenmarksspende aufgeklärt haben. 

Bei der abschließenden Fragerunde wurde deutlich, dass alleine die Registrierung als Spender noch nicht zur Spende verpflichtet, falls man von der DKMS kontaktiert wird. Auch haben die Referenten klargestellt, dass die Registrierung zwar kostenlos, jede Analyse im Labor der DKMS aber 35 Euro kostet. Dieser Betrag wird aber von der gemeinnützigen Organisation über Spenden finanziert.

Registrierungsaktion für die DKMS

Parallel zum Isinger Weihnachtsmarkt findet am 28. November ab 17 Uhr eine Registrierungsaktion für die DKMS statt, die durch Knochenmarkspenden dem Blutkrebs den Kampf angesagt hat. Dabei ist lediglich etwas Mundschleimhaut nötig, die mithilfe eines Wattestäbchens entnommen wird. 

Um möglichst viele potentielle Spender zu finden, öffnet das Gymnasium allen Interessierten zwischen 17 und 55 Jahren die Türen. 

Aus organisatorischen Gründen wird darum gebeten, sich vorher anzumelden – per Mail an zenger.johannes@gmx.de .

Pressemeldung Walter Heil

Zurück zur Übersicht: Chieming

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT