Konstante Übernachtungszahlen in Chieming

Gutes Rest-Jahr gleicht Hochwasser-Folgen aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Die Chieminger Übernachtungszahlen des Gesamtjahres 2013 sind im Vergleich zum Vorjahr trotz des Juni-Hochwassers konstant geblieben. Insgesamt gab es 239.993 Übernachtungen

Mit 239.993 per Meldeschein registrierten Übernachtungen im Jahr 2013 liegt dieser Wert fast gleichauf mit den 240.616 Übernachtungen des Jahres 2012 (Differenz: 0,3 Prozent) und zudem deutlich über dem Wert aus dem Jahr 2011 (223.062).

Entgegen dem regionalen Trend konnten den Chieming-Urlaubern mit 1.624 Betten im Jahr 2013 sogar etwas mehr Gästebetten angeboten werden als noch im Jahr 2012 (1.604 Betten).

Im Bereich der Aufenthaltsdauer pendelt sich bei den touristischen Chieming-Gästen in den letzten Jahren ein Wert von knapp 4 Tagen ein (2011: 4,2 Tage; in 2012: 4,1 Tage, 2013: 4,1)

Als Anfang Juni das Chiemsee-Hochwasser kam, sah es zunächst nicht so aus, als könnte der erfolgreiche, langjährige Aufwärtstrend der Chieminger Tourismuskennzahlen auch im Jahr 2013 fortgeführt werden. Infolge dieses Naturereignisses kam es im Frühsommer 2013 in der Chiemsee-Region zur damit verbundenen, vorübergehend eingeschränkten Nutzung von touristischen Angeboten wie der Chiemseeringlinie, der Chiemsee-Schifffahrt sowie der touristischen Infrastruktur. Folglich besuchten im Juni 2013 weniger Gäste das Chiemsee-Ostufer als im Vorjahres-Juni (Gäste im Juni 2013: 4.861, Gäste im Juni 2012: 5.761).

„Die Ausrichtung des 2. Chiemsee Triathlons trug jedoch dazu bei, im Frühsommer 2013 die touristischen Auswirkungen des Chiemsee-Hochwassers zu mildern“, stellte Christian Fitzner, der Leiter der Tourist-Information Chieming, fest. „Dadurch, dass mit dem Chiemsee Triathlon Ende Juni 2013 wieder Hunderte Athleten mit ihren Familien bereits Tage vor dem Wettkampf in Chieming übernachteten, fielen die oben genannten, hochwasserbedingten Unwegbarkeiten in Chieming weniger ins Gewicht“, so Fitzner weiter. Durch den Chiemsee Triathlon war Chieming dann Ende Juni 2013 somit trotz Hochwasser-Folgen und trotz der damit verbundenen Negativberichte wieder vergleichsweise gut besucht.

Es stellt sich damit für Chieming als erstrebenswert dar, den Chiemsee Triathlon auch über die nächsten Jahre als „Übernachtungskonstante“ für diesen Zeitraum zu etablieren, weil die Triathleten-Übernachtungen weitgehend unabhängig von äußeren Faktoren gesichert sind.

Nachdem sich in den Jahren 2009 bis 2012 die Zahl der Chieming-Gäste stetig gesteigert hatte, liegt die Gästezahl des Gesamtjahres 2013 nicht zuletzt aufgrund des Juni-Hochwassers mit 43.913 zwar um 1,8 Prozent unterhalb der Vorjahresgästezahl (44.724), dabei aber gleichzeitig jeweils im Plus gegenüber den Jahren 2009 (39.645), 2010 (40.623) und 2011 (41.568).

Laut den weiteren örtlichen Tourismusauswertungen zählen in erster Linie Gäste aus dem Bundesland Bayern gefolgt von Urlaubern aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen zu den Chieming-Liebhabern. Die Statistik zeigt zudem auf, dass bei den Chieming-Gästen „Urlaub zu zweit“ immer beliebter wird.

Pressemitteilung Tourist-Information Chieming

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Chieming

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser