Tragischer Unfall auf der TS31 zwischen Chieming und Tabing

Traunsteiner (28) prallt mit Auto gegen Baum - tot

+
Tödlicher Unfall zwischen Chieming und Tabing
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Chieming - Am späten Mittwochnachmittag kam es im Gemeindegebiet Chieming auf der TS31 zwischen den Ortsteilen Tabing und Fehling zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

UPDATE, 21.35 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Ein 28-jähriger Traunsteiner fuhr mit seinem Fiat von Tabing in Richtung Fehling, als sein Auto ins Schleudern und dadurch in den Gegenverkehr geriet. Hier kollidierte der Traunsteiner mit dem entgegenkommenden Hyundai eines 51-jährigen Traunreuters. Durch den Zusammenstoß kam der Fiat von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum.

Der Fiat-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Trotz aller Bemühungen, auch eines zufällig vorbeikommenden Arztes, verstarb der Traunsteiner an der Unfallstelle.

Der Traunreuter, der seinen Hyundai noch unmittelbar vor einem Baum zum Stehen brachte, wurde mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum transportiert. Er erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Hierbei wird auch ein Gutachter hinzugezogen. Die Kreisstraße TS31 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Unfallfahrzeuge für circa dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Gegen 20.15 Uhr wurde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Polizei Traunstein wurde vom Rettungsdienst mit Notarzt und den Freiwilligen Feuerwehren Hart, Ising, Chieming und Seebruck mit circa 40 Einsatzkräften unterstützt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Bilder: Tödlicher Unfall auf der TS31 bei Chieming

UPDATE, 20.50 Uhr: Unfall endet tödlich

Zu einem Verkehrsunfall mit schrecklichen Folgen kam es am  frühen Abend gegen 16.50 Uhr auf der TS31 zwischen Chieming und Tabing. Ein Autofahrer verlor hierbei sein Leben. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer eines Fiat unterwegs von Tabing kommend, in Richtung Chieming. Kurz vor der Abzweigung nach Hart kam er in einem Waldstück vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und plötzlich auftretender Straßenglätte ins Schleudern. Zunächst touchierte er einen entgegenkommenden Geländewagen und prallte dann mit voller Wucht seitwärts mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Hierbei erlitt der Fahrzeuglenker tödliche Verletzungen. 

Der Fahrer des entgegenkommenden Geländewagens, der ebenfalls noch gegen einen Baum prallte, wurde leicht verletzt und durch das BRK ins Klinikum nach Traunstein gebracht. Zur Unfallstelle eilten etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ising, Chieming, Hart, Seebruck und Truchtlaching. Ein Teil der angerückten Feuerwehrmänner und Frauen konnte bald wieder ins Gerätehaus zurückfahren. Die verbliebenen Einsatzkräfte lenkten den Verkehr weitläufig um, leuchteten die Unfallstelle aus und säuberten diese. 

Das BRK war mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungsfahrzeugen am Einsatzort. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung der Unfallursache ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen. Die TS31 war für mehr als drei Stunden gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

FDL/BeMi

UPDATE, 19.30 Uhr: Dauer der Sperrung nicht absehbar

Noch immer ist die Kreisstraße TS31 gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei Traunstein auf erneute Anfrage von chiemgau24.de äußert. Die Bergung laufe, ein Gutachter sei vor Ort. Wie lange die Sperrung noch dauern werde sei nicht absehbar.

UPDATE, 18.35 Uhr: Autofahrer kracht in entgegenkommenden Jeep

Eine Sprecherin der Polizei Traunstein bestätigte auf Anfrage von chiemgau24.de den Unfall. Ein Autofahrer sei auf dem Weg von Tabing nach Fehling auf glatter Fahrbahn gegen einen entgegenkommenden Jeep geschleudert. Anschließend sei er weiter in ein angrenzendes Waldstück gerutscht.

Erstmeldung:

Einsatzkräfte sind vor Ort und haben die Straße komplett gesperrt.

Über den Unfallhergang ist aktuell noch nichts bekannt. Auch ob und wie viele Personen verletzt wurden, ist unklar. 

Anmerkung der Redaktion: Aus Rücksichtnahme auf die Angehörigen haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel deaktiviert. Wir bitten um Verständnis.

Zurück zur Übersicht: Chieming

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser