"Chiemsee-Nixen" holten sich den Sieg

+

Bernau - Kostümierte Teams und Zuschauer hatten sehr viel Spaß beim ersten Drachenbootrennen auf dem Chiemsee am vergangenen Samstag. Erste Zusagen für 2012 sind bereits eingegangen.

Elf wackere Teams machten den „Ersten Chiemsee-Alpenland-Drachenboot-Cup“ am Samstag zum vollen Erfolg. Trotz wechselhaften Wetters waren Zuschauer aus Nah und Fern angereist, bestaunten die buntbemalten chinesischen Drachenboote mit ihren bis zu 16 Paddlern.

Und die traten zunächst in diversen Vorläufen auf dem 250 Meter langen Parcours gegeneinander an - direkt vor dem Badehaus in Bernau-Felden. Angetrieben von einem Trommler und auf Kurs gehalten von einem Steuermann oder einer Steuerfrau, schenkten sich die kostümierten Paddel-Mannschaften nichts.

Dabei auch der wackere "Wilde Haufen" in rot-weiß geringelten Badeanzügen von anno dazumal: das Team der Gemeinde Bernau rund um ihren Ersten Bürgermeister Klaus Daiber. Sie kamen bis in die Endläufe. Besonders angefeuert wurden die Paddler des "Paralympic Future Teams".

Die junge Nachwuchsmannschaft des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Bayern e.V. (BVS) trainiert sonst im Paralympischen Trainingsstützpunkt die ski-alpinen Sportarten, soll heißen: Die Paddler mit Handicap saßen hier zum ersten Mal in einem Drachenboot - und zeigten dabei eine phantastische Leistung.

Auch die Damenmannschaft des Chiemsee-Alpenland Tourismus, mit ihrer Geschäftsführerin Christina Pfaffinger, schlug sich wacker in dem Wettbewerb, in dem es vor allem um Muskelkraft und den Gleichklang der Paddel ging.

Ganz knapp dann die Entscheidung im Finallauf: Die "Chiemsee-Nixen" setzten sich hier sich gegen die Paddler vom "outdoorLUX Fan Club" durch – dem Freundeskreis von Dirk Lux, der dieses Drachenboot-Spektaktel auf die Beine gestellt hatte. Und seine Organisation fand bei Zuschauern und Offiziellen viel Lob.

Drachenbootrennen auf dem Chiemsee

Eine humorvolle Moderation durch Reinhard Vollmert und die Siegerehrung im Badehaus mit Pokalen für die besten Plätze und besten Verkleidungen sorgten für das schöne Ambiente. Dazu spendierten Hofbräu Traunstein drei Fässer Bier und das Prienavera und Wendelstein- sowie Kampenwand Bergbahnen einige Freikarten.

Veranstalter Dirk Lux war am Ende zwar ganz schön erschöpft, aber auch glücklich über die positive Resonanz bei Zuschauern und den Teams. Er will diesen Event gerne jährlich wiederholen und dann alles noch perfekter machen. Lux hat bereits erste Zusagen für 2012 und ist sich sicher: "Im nächsten Sommer werden mehr als 30 Teams am Start sein."

Dann wird Bernaus Erster Bürgermeister Klaus Daiber Gelegenheit haben, sein Versprechen wahr zu machen. Denn wie kündigte er am Samstag an: "Nächstes Jahr stellen wir ein Boot mit den Bürgermeistern des Landkreises Rosenheim!"

Wolfgang Gessler

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser