Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Extra-Service für Inselgäste

Frauenchiemsee: Erst zum Corona-Test, dann die Insel genießen

In der Nähe des Hauptstegs: Ein neues Corona-Testzentrum auf der Fraueninsel bietet jetzt täglich kostenlosen Service an. „Das gibt uns Insulanern ein besseres Sicherheitsgefühl“, sagt Bürgermeister Armin Krämmer.

Chiemsee – Insulaner und Gäste können sich ab heute, Freitag, kostenlos auf der Fraueninsel auf das Covid-19-Virus testen lassen. „Ab 10 Uhr ist das neue Testzentrum in der Nähe des Hauptstegs geöffnet“, freute sich gestern Bürgermeister Armin Krämmer (Freie Wählergemeinschaft Chiemsee) im Gespräch mit der Chiemgau-Zeitung.

Das Testzentrum sei schnell zu finden, Lage und Zugang seien entsprechend ausgeschildert, versicherte Bürgermeister Krämmer. Die Gemeinde habe mit dem Kloster die Nutzung eines Raums in einem Quer-Anbau an den Klostertrakt vereinbart, der einen direkten Zugang vom Uferweg aus hat. „Vom Hauptsteg geht’s links auf den Uferweg in Richtung Süden, vorbei am Klosterwirt, und wenige Meter dahinter ist rechter Hand die Eingangstür zu dem Gebäude zu sehen, drei Meter weg vom Uferweg“, erklärt Krämmer. Geöffnet sei das Testzentrum täglich von 11 bis 17 Uhr.

Zehn Insulaner helfen mit

Bei seinen wöchentlichen Besprechungen mit dem Betreiber der Chiemsee-Schifffahrt sei vor Kurzem die Idee entstanden, mit Blick auf die Wiedereröffnung der Hotellerie und Gastronomie auch auf der Fraueninsel ein Corona-Testzentrum einzurichten. „Dazu konnten wir die Rosenheimer Firma Medi Prime gewinnen. Zehn Insulaner haben sich zudem bereit erklärt, mitzuhelfen. Sie wurden speziell geschult durch die Firma, um die Abstriche nehmen und die Tests fachgerecht durchführen zu können“, so der Bürgermeister.

Trotz der Corona-Pandemie würden auch heuer wieder viele Gäste auf der Fraueninsel erwartet. Sie müssten zwar schon beim Transfer auf den Schiffen die Hygieneregeln beachten und auch Masken tragen. „Aber das neue Testzentrum wird uns ein besseres Sicherheitsgefühl geben“, zeigte sich Krämmer überzeugt. In Bezug auf Corona-Infektionen hätten die Insulaner bislang Glück gehabt. „Bei uns hat es in dem gesamten Pandemie-Zeitraum nur zwei Infizierte gegeben.“

QR-Code auf den Schiffen für Anmeldung

Auf den Schiffen seien Hinweise auf das Zentrum ausgehängt und mit QR-Codes versehen, sodass sich die Besucher darüber via Handy bereits anmelden können. Außerdem sei auf der Insel auch die Luca-App nutzbar, mit der Nutzer QR-Codes scannen und sich so mit dem Smartphone zum Beispiel in Restaurants oder Gastwirtschaften einchecken können, so Krämmer.

Die werden die Gäste voraussichtlich auch heuer noch nutzen müssen, nicht nur für die leibliche Versorgung, sondern wenn‘s mal pressiert… „Die Wirte haben jetzt wieder geöffnet. Aber es gibt mittlerweile auch eine gute Planung der Gemeinde für öffentliche WC-Anlagen“, sagte Krämmer unserer Zeitung. Einen Neubau werde es nicht geben, sondern ein vorhandenes Gebäude genutzt. „Je nachdem, wie schnell der Bauantrag für uns durchgeht und die Behörden grünes Licht geben, werden wir die Toiletten allerspätestens in der nächsten Saison anbieten können.“

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare