Herrenchiemsee: Inselcafé wiedereröffnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die ersten Eindrücke vom neuen Café.

Herrenchiemsee - Im Beisein von zahlreichen Gästen wurde das Inselcafé auf Herrenchiemsee nach Renovierungsarbeiten wiedereröffnet.

Die Herreninsel im Chiemsee hat nach der vorjährigen Wiedereröffnung der Schlosswirtschaft nahe der Anlegestelle nunmehr auch ein zweites, frisch renoviertes Gastronomie-Gebäude. Die feierliche Wiedereröffnung des Cafes im Königsschloss Herrenchiemsee im Beisein zahlreicher Ehrengäste war für Bernd Schreiber, den Präsidenten der staatlichen Schlösser- und Seenverwaltung ein guter Grund, die Schlossräume, die im Vorjahr zur Landesausstellung „Götterdämmerung“ mit einem Millionenaufwand hergerichtet worden waren, als neue Veranstaltungsräumlichkeiten für den Chiemgau vorzustellen.

„Das Mobiliar ist bestellt, schon bald können die Räume gebucht werden“ – so Präsident Schreiber. Klaus Wiesner, der als Inhaber des Priener Yachthotels Chiemsee zusammen mit seiner Frau Ingeborg seit 14 Jahren das Schloss-Cafe mit Betriebsleiterin Christa Hoffmann betreibt, informierte über die erforderlichen 400.000 Euro teuren Investitions- und Verbesserungsarbeiten für das Schloss-Cafe mit insgesamt 320 Sitzplätzen (150 davon auf der Frei-Terrasse).

Eröffung vom Inselcafé

Gratulanten von öffentlicher Seite waren Josef Austermayer als Chef der staatlichen Inselverwaltung, Bürgermeister Georg Huber von der Gemeinde Chiemsee sowie die stellvertretenden Landräte Josef Huber (Rosenheim) und Herbert Häusl (Traunstein). Die ökumenische und kirchliche Segnung der neuen Cafe-Räumlichkeiten im nord-westlichen Teil des Königsschlosses nahmen Pfarrerin Christine Wackerbarth aus Prien und Dekan Konrad Kronast vor.

Das Schlosscafe im Königsschloss hat von April bis Oktober von 8 Uhr bis 18 Uhr und in der Neben- und Wintersaison von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser