Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anschluss freigeschaltet

MdL Stöttner dankt Staatsminister Füracker für Glasfaseranschluss auf der Herreninsel

Stöttner dankt Staatsminister Füracker für Glasfaseranschluss auf der Herreninsel
+
Stöttner dankt Staatsminister Füracker für Glasfaseranschluss auf der Herreninsel.

Herrenchiemsee - Der neue Glasfaseranschluss für die Herreninsel ist jetzt freigeschaltet.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Den kostenfreien, schnelleren Zugang zum Internet gab am Donnerstag der Bayerische Finanzminister Albert Füracker (CSU) zusammen mit dem Rosenheimer CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner, Armin Krämmer, Bürgermeister der Gemeinde Chiemsee, und dem CEO der Vodafone Deutschland GmbH, Dr. Hannes Ametsreiter mit einem symbolischen Knopfdruck frei. „Das sind optimale Voraussetzungen, um Informationen über die Sehenswürdigkeiten abzurufen oder Erinnerungsfotos zu versenden“, freute sich Staatsminister Füracker bei der Freischaltung im ehemaligen Bibliothekssaal des Augustiner-Chorherrenstifts (Altes Schloss). Die Gäste der Insel haben wie bereits auf der Fraueninsel nun Zugriff auf ein engmaschiges Netz aus „BayernWLAN“-Hotspots mit hohen Bandbreiten. Daneben profitiert auch die Schlösserverwaltung auf Herrenchiemsee von dem schnelleren Internet über die neue Glasfaseranbindung.

Mit initiiert und vorangetrieben habe die Projekte auf beiden Inseln sein Landtagskollege Klaus Stöttner. Der sei zwar ein liebenswerter Mensch, aber es sei immer besser, seine Wünsche irgendwie zu erfüllen, sonst werde es ganz schwierig mit ihm, erklärte der CSU-Politiker schmunzelnd. Bei der Förderung des Glasfaseranschlusses auf der Herreninsel gab es einige Hindernisse. Auch hier hat sich der Stimmkreisabgeordnete aktiv eingebracht, so Füracker:  

„Wir mussten erst unser Förderprogramm so ändern, dass es für die Gemeinde Chiemsee gepasst hat. Da hat er mit sehr vielen Ideen mich ermuntert, es zu tun. Dann haben wir entschieden, die kleinsten Gemeinden in Bayern brauchen einen besonderen Fördersatz. Chiemsee ist die kleinste Gemeinde, deshalb wurde das Ganze dann möglich, die Erschließung der Herreninsel.“

Ein erfüllter Wunsch sei aber meistens die Geburtsstunde von ganz neuen Wünschen, er sei gespannt, was jetzt noch nachkomme, so Füracker. Einen Wunsch gebe es tatsächlich noch, machte Stöttner sofort deutlich. Der erste und zweite Stock des Schlosshotels müsste noch ausgebaut werden, um Übernachtungsmöglichkeiten zum Beispiel für Tagungsteilnehmer zu schaffen. Das sei vor 2023 nicht möglich, legte sich der Finanzminister fest.

Pressemeldung des Abgeordnetenbüro Klaus Stöttner, MdL

Kommentare