Positive Halbzeitbilanz für Chiemsee-Ringlinie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bernau - Erneut haben sich die Fahrgastzahlen der Chiemsee-Ringlinie im Vergleich zum Vorjahr erhöht.

Das ergab die Auswertung der Beförderungszahlen für den Zeitraum 22. Mai bis 28. Juli 2010, die der Regionalverkehr Oberbayern (RVO) angefertigt hat.

Die Zahlen zur Halbzeit sagen aus, dass 18 Prozent mehr Gästekarteninhaber aus den beteiligten Orten den kostenlosen Service der ganzen oder teilweisen Chiemseeumrundung per Bus genutzt haben.

Mehr als verdoppelt hat sich die Akzeptanz bei Inhabern von „Bayern Ticket“ und „Bayern Ticket Single“: 103 Bahnkunden nahmen das Angebot in Anspruch. Die Zahl der beförderten Fahrräder ist dagegen leicht rückläufig. 1401 Fahrräder beförderte der Anhänger, im Vorjahr waren es 1547.

 Für Geschäftsführerin Claudia Leppin ist diese insgesamt sehr positive Halbzeitbilanz ein Hinweis darauf, dass die Region mit guten Angeboten im Servicebereich bei den Gästen „punkten“ kann. Die Prüfung aller Nahverkehrsangebote der Region im Hinblick auf eine mögliche Vernetzung und Ausweitung ist nach ihren Worten eine wichtige Aufgabe für die Zukunft.

Pressemeldung von Chiemsee Alpenland Tourismus

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser