CYS: Hermann Hauck wieder am Ruder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien - Die Chiemsee Yachtschule (CYS) hat einen neuen, alten Leiter. Hermann Hauck hat die Amtsgeschäfte kommissarisch wieder übernommen.

Hauck war im Sommer 2011 in den Ruhestand verabschiedet worden. Inzwischen hat sich nachdem sich der Betreiber der CYS, der Deutsche Hochseesportverband Hansa (DHH), aber von seinem Nachfolger getrennt.

Beim traditionellen Saisonabschluss, dem Kajütenabend, versuchte der stellvertretende DHH-Vorsitzende Professor Dr. Dr. Tomas F. Hoffmann, den erneuten Wechsel am Ruder der Priener CYS mit Humor zu nehmen. "Den nächsten Schulleiter stellen wir erst vor, wenn er fünf Jahre im Amt ist", sagte Hoffmann in Anspielung darauf, dass es vor der dreijährigen Amtszeit von Hauck mehrere Wechsel in kurzer Zeit gegeben hatte.

Im Sommer vergangenen Jahres war bei der Verabschiedung von Hauck der damals 41-jährige Niels Liebich als dessen Nachfolger vorgestellt worden - "ein sportlicher junger Mann, der vor allem Jugendliche anspricht und neue Ideen hat", gab Hoffmann die damalige Überzeugung des DHH wider.

Aber es kam anders. "Es gab an vielen Stellen Probleme, die dann nicht mehr überbrückbar waren", fasste der DHH-Vize zusammen, ohne ins Details zu gehen. Er räumte auch ein, dass es "irrsinnig schwierig" ist, einen Schulleiter für einen Ganzjahresbetrieb zu finden.

Zumindest bis zum Frühjahr 2013 ist deshalb nun Liebichs Vorgänger Hauck kommissarisch als dessen Nachfolger eingesprungen. Ihm war schon bei seiner ersten Verabschiedung vor gut einem Jahr attestiert worden, die CYS nach turbulenten Jahren wieder in ruhigeres Fahrwasser geführt zu haben.

Hauck konnte vor den geladenen Gästen am Montagabend auf ein gutes Jahr zurückblicken. Mit über 1900 Segelschülern in dieser Saison sei eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr und ein "hervorragender Abschluss" gelungen.

Erst vor gut einer Woche hatte die CYS den Schulbetrieb für heuer beendet und ihre Flotte eingewintert, zu der unterschiedliche Bootstypen von den kleinen Optimisten-Jollen ("Optis") bis zur schnellen J80 gehören.

Seitdem ist Ruhe im angegliederten Internat mit über 130 Betten für die zumeist jugendlichen Segelschüler eingekehrt, die in der Regel in zweiwöchigen Kursen diesen Sport lernen.

Mit der Ruhe auf dem Gelände zwischen Romed Klinik und Chiemsee-Yachtclub könnte es aber in wenigen Tagen schon wieder vorbei sein. Denn die CYS will ihre Uferbefestigung auf einer Länge von fast 200 Metern für "weit über 500000 Euro" (Hoffmann) noch in diesem Jahr erneuern. Am Freitag soll die DHH-Zentrale endgültig grünes Licht für die Investition geben. Die behördlichen Genehmigungen für die Sanierung liegen bereits komplett vor, berichtete Hauck.

Schon seit 13 Jahren steht diese Modernisierung auf der Wunschliste der CYS. Hoffmann wusste von früheren Angeboten noch aus D-Mark-Zeiten zu berichten, die sich zwischen 280000 und einer Million Mark bewegt hatten. Jetzt steht eine Firma aus der Region bereit, die Spundwände im Steghafen und im Opti-Teich zu erneuern. Angestrebt wird, die Arbeiten bis Weihnachten und damit rechtzeitig vor einer möglichen längeren Frostperiode abzuschließen.

Auch in den vergangenen Jahren hatte der DHH, auch dank der Unterstützung ihm wohlgesonnener Spender, am Standort Prien viel investiert. Vor allem wurde in Haucks erster Amtszeit praktisch die gesamte Flotte erneuert. Aber auch in die Modernisierung der Zimmer wurde Geld gesteckt.

Hauck versäumte es beim Kajütenabend nicht, den sieben Hauptamtlichen - darunter drei Segellehrer - ebenso für ihren Beitrag zu einem erfolgreichen Jahr zu danken wie den 170 ehrenamtlichen Helfern, die beim Segelunterricht und der Rund-um-die-Uhr-Betreuung der jugendlichen Schüler geholfen haben. "Alle haben voll mitgezogen", freute sich Hauck.

Wie der alte, neue Schulleiter kam auch Küchenchef Thomas Sedlbauer während der Saison kurzfristig neu an die CYS, als sein Vorgänger eine neue Herausforderung annahm. Dass der Chefkoch mit seinem Team nicht nur große Mengen hungriger Kindermünder in der Hauptsaison satt kriegt, sonderen auch geladenen Ehrengästen schmackhafte Speisen servieren kann, stellte er beim Kajütenabend unter Beweis.

Die CYS kann auf eine über 80-jährige Geschichte zurückblicken. Schon 1929 gab es die ersten DHH-Segelkurse. 1932 war die Chiemsee Yachtschule die erste Segelschule für Mädchen.

db/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser