Chiemsee-Tourismusverband: Kein Jubiläum

Bernau - Der Chiemsee-Tourismusverband gehört der Vergangenheit an. Nach fast 100 Jahren wurde er aufgelöst.

Benno Graf lauscht ein wenig traurig den Worten seines Kollegen Augustin Voit. Voit ist Bürgermeister von Ammerang und wiederholt vor der Presse, was kurz zuvor hinter verschlossenen Türen beschlossen worden ist. "Der Chiemsee-Tourismusverband ist heute aufgelöst worden. Mit 91 zu 33 Stimmen hat sich eine eindeutige Mehrheit dafür entschieden", sagt Voit.

Damit geht ein großes Kapitel im Chiemgau-Tourismus zu Ende. 2012 wäre der Verband 100 Jahre alt geworden. "Ich hätte mir das Jubiläum so sehr gewünscht und danach erst den Verband aufgelöst", sagt Graf, der zugleich 1. Vorsitzender des Chiemsee-tourismusverbands ist oder war. Bisher waren 19 Gemeinden in diesem Verband zusammengeführt, darunter 13 aus dem Landkreis Rosenheim und sechs aus dem Traunsteiner Landkreis.

Die beiden Landräte Josef Neiderhell und Hermann Steinmaßl haben aber jeweils Experten damit beauftragt, nach einer Lösung zu suchen, wie die Region für den Tourismus noch besser vermarktet werden kann. Das Ergebnis: Jeder Landkreis soll mit einem eigenen Verband um die Touristen werben. Die Gemeinden im Landkreis Traunstein werden ab dem 1. Januar 2010 unter dem "Chiemgau-Verband" unter einem Dach geführt, die Rosenheimer im "Chiemsee Alpenland-Verband". "

Die Traunsteiner Gemeinden bedauern diese Entscheidung sehr, wir hätten gern so weitergemacht wie bisher und dann mit den Rosenheimern in zwei bis drei Jahren fusioniert", betont Graf. Glücklich ist dafür sein Kollege Augustin Voit. "Wir Rosenheimer sind nun endlich in einem Verband vereint. Bisher waren wir in mehrere Verbände aufgeteilt." Was aber niemand versteht: Warum fusionieren die Landkreise Traunstein und Rosenheim nicht gleich, sondern warten erst noch mindestens zwei Jahre?

Beide Verbände müssen nun ein eigenes Logo schaffen. Die Kosten für Werbung und Marketing hätte man sich sparen können, "denn der Zusammenschluss wird mit Sicherheit kommen", sagt Graf. "Unser gemeinsames Ziel ist dennoch die Förderung der Tourismusregion Chiemgau", betont Voit. (sf)

Rubriklistenbild: © sf

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser