Herrenchiemsee: Daumiller neuer Vorsitzender

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Friedrich von Daumiller (links) ist der neue Vorsitzende des Vereins "Freunde von Herrenchiemsee". Er tritt die Nachfolge von Lenz Kollmannsberger an, der im vergangenen Jahr gestorben ist. Zweiter Vorsitzender ist nach wie vor Bernhard Greimel.

Prien - Dr. Friedrich von Daumiller ist der neue Vorsitzende des Vereins "Freunde von Herrenchiemsee". Er tritt die Nachfolge des verstorbenen Lenz Kollmannsberger an.

Die Herreninsel stehe in einem besonderen Dreiklang als Kirchen-, Königs- und Verfassungsinsel: Der neu gewählte Vorsitzende der "Freunde von Herrenchiemsee", Dr. Friedrich von Daumiller, ließ in seiner mit viel Herzblut vorgetragenen Rede keine Zweifel aufkommen, dass er um die Besonderheit dieses kulturhistorischen Erbes mitten im Chiemsee bestens Bescheid weiß.

Viele Jugendjahre verbrachte er auf der Insel, die einen Dom trägt, der nur noch auf Bildern vermitteln kann, welche Bedeutung das Bistum Chiemsee einst hatte, die einem König den Platz in vorindustrieller Zeit bot, seinen absolutistischen Traum zu verwirklichen, und die der ideale Ort war, um die Verfassungsväter der Bundesrepublik Deutschland nach dem Terror des Naziregimes zu inspirieren.

Der Verein hat 383 Mitglieder. Die Jahreshauptversammlung war tief überschattet vom überraschenden Tod des Vorsitzenden Lenz Kollmannsberger Ende letzten Jahres. Zweiter Vorsitzender Bernhard Greimel erinnerte in seinem Bericht an die Verdienste des Verstorbenen. Er stellte nicht nur Kollmannsbergers Bestrebungen um eine Aufnahme des Königsschlosses in das Weltkulturerbe heraus, sondern erinnerte auch an dessen Bemühungen, den Inseldom wieder zu würdigen.

Greimel sprach auch das wissenschaftliche Werk von Dr. Herrmann Dannheimer über die Frühgeschichte der Insel an. Für dieses Werk habe die Vereinigung beachtliche finanzielle Mittel in die Hand genommen. Auf Anregung von Kollmannsberger sei auch eine Studie über die Zukunftsperspektiven für die Region Chiemsee erstellt worden, die in den Akten der Freunde von Herrenchiemsee einzusehen sei.

Nach dem Kassenbericht von Eduard Abé stand die Neuwahl der Vorstandschaft und des Beirats auf dem Programm. Zum Wahlleiter bestimmte die Gemeinschaft Josef Austermayer. Dr. Friedrich von Daumiller wurde als einziger Kandidat von der Versammlung einstimmig gewählt.

Nach seinen Zielen gefragt, sprach von Daumiller die kommende Landesausstellung auf der Herreninsel an. Und beharrlich werde er nachfragen, wie es um die Aufnahme des Schlosses ins Weltkulturerbe stehe, auch wenn das Ansuchen "bei der Politik gut aufgehoben ist". Er wolle sich vor allem auf das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift und auf ein "schlüssiges Konzept für den Inseldom" konzentrieren. Er erinnerte an entsprechende Ausarbeitungen im Auftrag der Inselfreunde, aber "die Planung hat halt Faltlhauser nicht gefallen". Zum jetzigen Finanzminister Georg Fahrenschon habe man aber einen "ganz guten Draht", gab sich der neue Vereinsvorsitzende zuversichtlich.

"Wir werden sicher auch die Verfassungsgespräche weiterführen", denn mit der Kloster- und der Verfassungsinsel könne man auch die Jugend ansprechen. Von Daumiller appellierte, Mitglieder zu werben, und erinnerte an die hervorragende Säkularisationsausstellung, die die Schüler des Ludwig-Thoma-Gymnasiums ausgearbeitet hatten.

Neben Dr. Friedrich von Daumiller wurde Bernhard Greimel als Zweiter Vorsitzender wiedergewählt, ebenfalls bestätigt wurden Schatzmeister Eduard Abé und Schriftführer Helmut Eberl. Als Beisitzer ist Dr. Frank Tremel neu im Quartett, die übrigen heißen Georg Huber, Karl Aß und Bettina von Seyerl. daa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser