Ein dreifaches Horrido auf Herrenchiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Herrenchiemsee - Am Samstag fand auf Herrenchiemsee die große Herbstjagd mit Unterstützung der St. Galler Kantonalbank statt.

Am Samstag, 8. Oktober, fand auf der Herreninsel im Chiemsee zum 54. Mal die große Schleppjagd des Schleppjagdvereins Bayern statt. Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsminister der Finanzen Georg Fahrenschon und mit Unterstützung der St. Galler Kantonalbank Deutschland AG genossen 74 Reiter aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz die anspruchsvolle Jagd vor einmaliger Kulisse.

Mit einem dreifachen Horrido auf die Pferde, die Hunde und König Ludwig II läuteten die 74 in traditionellem Gewand gekleideten Jagdreiter beim Stelldichein die diesjährige  Herbstjagd ein. Als Erste starteten die beiden Schleppenlegerinnen in den anspruchsvollen Parcours, dicht gefolgt von Meute und Reitern. Quer über die Insel, bis in den Chiemsee hinein, führte die Route Hunde und Pferde an bis zu 200 Zuschauern vorbei und endete traditionsgemäß auf der Allee zwischen See und Schloss.

"Bereits zum zweiten Mal waren wir, die St. Galler Kantonalbank Deutschland AG, als Hauptsponsor auf Herrenchiemsse mit dabei. Ein toller Sport, der Traditionen wahrt und auf Vertrauen beruht - beides Eigenschaften, auf die auch wir besonderen Wert legen. Das hat uns von Anfang an begeistert und motiviert, als Sponsor an der großen Herbstjagd auf Herrenchiemsee dabei zu sein" so Kurt Soentgerath, Vorstand der St.Galler Kantonalbank Deutschland AG.

Pressemitteilung St. Galler Kantonalbank

Rubriklistenbild: © DPA

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser