Dubiose Finanzströme rund um Seebühne

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Schwere Vorwürfe erheben die Gutachter, die die Finanzsströme rund um die Chiemsee-Seebühne durchleuchtet haben.

Über einen Zeitraum von acht Jahren sollen insgesamt vier Millionen Euro ohne rechtliche Grundlage am Priener Marktgemeinderat vorbei geflossen sein.

Das Gremium muss sich nun mit möglichen rechtlichen Konsequenzen auseinandersetzen. Auf knapp 200 Seiten haben Cornelia Taubmann, unter anderem Fachhochschuldozentin für kommunales Haushaltsrecht, und Josef Köhler, Qualitätsprüfer für Wirtschaftsprüfer, die Fakten rund um die Seebühne aus ihrer Sicht zusammengefasst. Vor knapp einem Jahr hatte der Marktgemeinderat sie einstimmig beauftragt und im November 2008 den Umfang der Untersuchungen per Beschluss noch einmal ausgeweitet.

Was die beiden Fachleute zutage gefördert und in 35 Aktenordnern zusammengefasst haben, könnte bald Anwälte und Gerichte beschäftigen.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der Chiemgau-Zeitung!

Rubriklistenbild: © www.seebuehne.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser