Gesundheitswesen und Naturschutz im Landkreis

Egstätter diskutieren mit CSU-Landratskandidat Otto Lederer

+
on links nach rechts: die Gemeinderatskandidaten Helmut Hundhammer, Robert Langl sowie Benjamin Riedl, CSU-Landratskandidat Otto Lederer, Bürgermeisterkandidat der CSU Eggstätt Hans Plank, Andrea Unterforsthuber, Bene Langl, 1. Vorsitzender CSU Ortsverband Eggstätt sowie Georg Blank.

Eggstätt - Der Ortsverband der CSU Eggstätt unter Führung des 1. Vorsitzenden Bene Langl lud am Samstag, den 25. Januar um 19 Uhr zur Diskussion mit Otto Lederer ein.

Die Meldung im Wortlaut:

Otto Lederer berichtete u.a. über das Gesundheitswesen im Landkreis Rosenheim (Sicherung, Erhalt und Ausbau der Klinikstandorte), so wie den Ausbau unseres Schulsystems (Kinder mit  Einschränkungen mehr Fördern und Fordern). Dies liegt ihm persönlich sehr am Herzen. Ebenso gab er einen kurzen Einblick in eine repräsentative Umfrage, in der die Landratsämter in unserem Freistaat verglichen wurden. Hier schnitt das Landratsamt Rosenheim sehr gut ab. Dies freut Otto Lederer sehr. Dennoch möchte er die Qualität weiterhin steigern, da es immer – laut seiner Aussage – Verbesserungspotential gibt. 

Überaus wichtig ist Lederer der Naturschutz. Er weist ausdrücklich daraufhin, dass bereits jeder fünfte Quadratmeter im Landkreis Rosenheim  Naturschutzgebiet ist und wir hier schon vorbildlich sind. Der Naturschutz soll – so Lederer – im  Einklang mit unserer heimischen Landwirtschaft einhergehen. Nicht gegeneinander, sondern miteinander ist seine Devise.  

Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete Otto Lederer noch ca. eine Stunde Fragen der Zuhörer. Hier stand auch der Eggstätter CSU-Bürgermeisterkandidat Hans Plank den Anwesenden  Rede und Antwort. Themen waren u.a. der Biber mit seinen Dämmen, das heimische Vereinsleben, sowie die Erweiterung des Gewerbegebietes Natzing Richtung Bad Endorf. Otto Lederer gab den Anwesenden sein Wort, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um den Landkreis Rosenheim weiterhin nach vorne zu bringen. Dies geschehe natürlich alles im Rahmen der  aktuell gültigen Gesetzeslage, so Lederer. Am Ende bedankte sich Bene Langl im Namen des kompletten CSU-Vorstands bei den Anwesenden und, insbesondere, bei Otto Lederer.

Pressemeldung CSU Ortsverband Eggstätt

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare