Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonderimpftag am 21. Januar in Eggstätt

Erst-, Zweit- und Boosterimpfung ab 12 Jahren möglich

Neben den weiterhin bestehenden Möglichkeiten einer Impfung im Impfzentrum oder bei niedergelassenen Ärzten, besteht auch die Möglichkeit zur Impfung durch ein mobiles Impfteam. Dieses ist am 21. Januar von 12 Uhr bis 21 Uhr in der Hartseehalle der Gemeinde Eggstätt (Obingerstraße 5) im Einsatz.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Eggstätt - Das Impfteam kann in der Zeit etwa 160 Impfungen durchführen. Es sind am Sonderimpftag Erstimpfungen sowie Zweit- und Booster-Impfungen möglich, soweit die notwendigen zeitlichen Abstände zwischen den Impfungen eingehalten werden. Grundsätzlich erhalten Impfwillige ab 30 Jahren den mRNA-Impfstoff der Firma Moderna („Spikevax“) und Impfwillige unter 30 Jahren das mRNA-Vakzin von Biontech/ Pfizer (“Comirnaty“). Impfungen von Kindern zwischen 5 und 11 Jahren können am Sonderimpftag nicht erfolgen.

Bei den mRNA-Impfstoffen wird im Falle einer Erstimpfung vor Ort, anschließend nach drei (bei Biontech/ Pfizer) bzw. vier (bei Moderna) bis sechs Wochen eine zweite Impfung für den vollständigen Schutz benötigt. Die Zweitimpfung kann nach drei/ vier bis sechs Wochen im Impfzentrum oder nach vier Wochen, am 19. März, wieder in der Hartseehalle der Gemeinde Eggstätt (vorbehaltlich einer ausreichenden Lieferung von Impfstoff) erfolgen. Eine Terminvereinbarung ist für diese Sonderimpfaktion nicht notwendig oder möglich. Um die Abwicklung zu beschleunigen und die Wartezeiten für andere Personen so gering wie möglich zu halten, wird um vorherige Registrierung unter www.impfzentren.bayern gebeten!

Bitte bringen Sie zudem Ihren Personalausweis und (soweit vorhanden) Impfpass mit. Für eine Zweit- oder Booster-Impfung muss – soweit vorhanden - die Impfbescheinigung (Dokumentation) mit dem QR-Code mitgebracht werden. Diese kann am Sonderimpftag eingescannt werden, wodurch der Registrierungsvorgang beschleunigt wird. Es ist aufgrund der momentan hohen Nachfrage mit längeren Wartezeiten zu rechnen, die Impfwilligen werden deshalb um etwas Geduld gebeten. Am Sonderimpftag werden Platzkarten ausgegeben, sodass die voraussichtliche Wartezeit besser abgeschätzt werden kann. Es wird darauf hingewiesen, dass die Kapazitäten am Sonderimpftag begrenzt sind. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, falls an dem Sonderimpftag nicht alle Impfwilligen zeitnah bedient werden können.

Pressemitteilung Gemeinde Eggstätt

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau/dpa

Kommentare