Zehn Mal 1,9 oder besser

Gemeinde Eggstätt zeichnet beste Absolventen aus

Schülerehrung 2020 Gemeinde Eggstätt
+
Die geehrten Jugendlichen zusammen mit dem Jugendbeauftragten Markus Löw (ganz links) und Bürgermeister Christian Glas (rechts).

Eggstätt - Für herausragende schulische Leistungen wurden zehn Eggstätterinnen und Eggstätter im Rathaus geehrt.

Die Meldung im Wortlaut:


Wer seinen Schul- oder Ausbildungsabschluss mit einer Durchschnittsnote von 1,9 oder besser absolviert, hat eine besondere Würdigung verdient. Aus diesem Grund lud Bürgermeister Christian Glas zehn junge Eggstätterinnen und Eggstätter ins Haus des Gastes zur gemeindlichen Schülerehrung ein.

Im Beisein des Jugendbeauftragten Markus Löw gratulierte Bürgermeister Glas den Absolventen zu Ihren herausragenden Leistungen: „Ihre Abschlussnote ist nicht nur eine Zahl. Sie ist vielmehr der Beleg für Ihren Fleiß, Ihre Ausdauer, Ihr Durchhaltevermögen und Ihre Begabung. Erhalten Sie sich alle diese Eigenschaften für Ihre berufliche und auch private Zukunft – dann sind Sie sicherlich auf dem richtigen Weg.“


Folgende Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler erhielten für ihren hervorragenden Abschluss ein kleines Geschenk von Seiten der Gemeinde: Katharina Klotz, Maria Leisl, Leander Roller, Jessica Schäfer, Joshua Schneider und Elias Schuster (alle Abitur). Rebekka Blank als beste Absolventin der Realschule Prien. Laura Babinger (Ausbildung zur Industriekauffrau), Kristina Huber (Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten) und Lisa Obermaier (Ausbildung zur Kinderpflegerin).

Pressemeldung Gemeinde Eggstätt

Kommentare