Online-Voting läuft bis 27. Oktober

Selbsthilfe für psychisch Kranke: Engagementpreis für Jana (20) aus Eggstätt?

20-Jährige Jana Zeh aus Eggstätt und ihre Selbsthilfegruppe für psychisch kranke Menschen für Deutschen Engagementpreis nominiert.
+
Jana Zeh (20) aus Eggstätt wurde wegen der Gründung ihrer Selbsthilfegruppe für psychisch kranke Menschen für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Eggstätt - Jana Zeh ist seit ihrer Kindheit geprägt von psychischen Erkrankungen. Sie hat gelernt, damit umzugehen und das Positive aus den Störungen herauszuholen. Ihre eigens dafür gegründete Selbsthilfegruppe verläuft mehr als erfolgreich - weswegen die 20-Jährige nun Chancen auf den Deutschen Engagementpreis hat.

„Die Gruppe ist wahnsinnig explodiert und hat sich zu einem wahren ‚Fulltime-Job' für mich entwickelt“, zieht Jana im Gespräch mit rosenheim24.de Bilanz. Das erste Mal haben wir die engagierte 20-Jährige im Oktober 2019 getroffen, als sie uns ihre Geschichte und den Hintergrund der Gründung erzählt hat. Seit 2017 gibt es ihre Selbsthilfegruppe psychisch kranken Menschen und inzwischen auch jenen, die sich einsam fühlen oder keinen Anschluss finden, eine Möglichkeit zum Austausch und Hilfe bietet.


Inzwischen ist die Gruppe vom Erfolg gekrönt, was selbst Jana überrascht hat: „Ich hatte auf einmal ganz viele Leute in meiner Gruppe - zeitweise 25 Teilnehmer, die wirklich jede Woche gekommen sind, unter anderem aus dem Erzgebirge, Passau oder München. Es ist ein Wahnsinn, von wo die Leute überall herströmen. Ich habe Anfragen aus ganz Deutschland.“ Altersmäßig sei die Gruppe bunt gemischt von Jung bis Alt.


„Es sind wirklich tolle Menschen dabei“, resümiert die junge Studentin, die überdies eine „Praxis für ganzheitliche Potentialentfaltung“ eröffnet hat, in der unter anderem Resilienz-Training, Stressmanagement, sowie Life-Coaching die zentralen Punkte darstellen. Anfang 2020 hat die 20-Jährige zudem den Podcast "Mental Health bekommt eine Stimme" gegründet, in dem sie mitunter Therapeuten, Heilpraktiker oder Betroffene mit ihrer persönlichen Geschichte zu Wort kommen lässt. Auf Social Media ist Jana vor allem auf Facebook und Instagram aktiv, auf ihrer Homepage finden sich aktuelle Informationen zur Selbsthilfegruppe und ihren weiteren Aktionen.

Jana Zeh aus Eggstätt für Deutschen Engagementpreis nominiert

Dass ihre Selbsthilfegruppe für psychisch Kranke derart einschlägt, bleibt nicht unbemerkt: Jana wurde 2019 schon einmal ausgezeichnet: bei der Kategorie „Local Heroes Landleben“ des „RTL-Com.mit“-Award belegte sie den ersten Platz. Der „Com.mit"-Award nominierte die 19-Jährige jetzt für den Deutschen Engagementpreis in der Kategorie Publikumspreis 2020. "Als der Brief mit der Nominierung eintrudelte habe ich vor lauter Freude den armen Briefträger zusammengekreischt", gibt Jana lachend zu.

Nun geht es ans Online-Voting: Insgesamt 380 Nominierte aus ganz Deutschland sind im Rennen. Dabei handelt es sich nur um Personen, die wie Jana schon einmal einen Ehrenamts-Preis erhalten haben. Der höchstdotierte Gewinn liegt bei 10.000 Euro, die Fachjury vergibt Preise in Höhe von 5.000 Euro und die ersten 50 Gewinner bekommen ein Weiterbildungsseminar. Bis 27. Oktober kann abgestimmt werden. Jana hofft sehr, dass sie unter den ersten 50 Gewinnern dabei ist.

Ihr großer Wunsch wäre natürlich der erste Platz. Was sie mit dem Preisgeld von 10.000 Euro anfangen würde, da hat Jana bereits konkrete Vorstellungen: „Ich bin gerade dabei, Untergruppen meiner Selbsthilfegruppe in ganz Deutschland aufzubauen - die erste Stadt, die ich angeschrieben habe ist Magdeburg. Einer der schwierigsten Aspekte ist geeignete Räumlichkeiten zu finden, die wir nutzen können. Und natürlich brauche ich Unterstützer, die die Teilnehmer vor Ort betreuen.“

Denn Jana ist und bleibt vorerst im Chiemgau verwurzelt. Ein Umzug beispielsweise in eine hektische Großstadt kommt für sie nicht in Frage - auch wenn sie sich weiterentwickelt und ihre Fühler bundesweit ausstreckt. „Die Ruhe hier in Eggstätt ist ein Segen und entschleunigt meinen stressigen Alltag. Meine eigenen Krankheiten werden mich zwar ein Leben lang begleiten, aber ich komme zurecht. Solange ich gut auf mich achte, mich mit Leuten umgebe, mit denen ich glücklich bin, läuft mein Leben wirklich super. Ich könnte mich aktuell kaum glücklicher schätzen. Dass ich mit 20 Jahren schon so viel erleben darf, dafür bin ich sehr dankbar", unterstreicht Jana abschließend.

mb

Kommentare