Bürgermeister als Einbrecher-Schreck

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bernau – Nach dem Einbruch in einen Kiosk in der Rathausstraße (wir berichteten) gab Bernaus Bürgermeister Klaus Daiber der entscheidenden Tipp zur Aufklärung.

Während eines dienstlichen Einsatzes in der Tatnacht notierte er sich von einem in der Nähe des Tatorts abgestellten Mofa das überklebte Versicherungskennzeichen und meldete es der Polizei Prien. Dank dieses Hinweises wurden nun vier Jugendliche zwischen 17 und 18 Jahren aus Bernau als Täter ermittelt.

Die Jugendlichen waren sichtlich überrascht als die Polizei bei ihnen auftauchte und gaben die Tat im vollem Unfang zu. Gegen sie wird jetzt wegen Einbruchdiebstahl ermittelt. 

Die Einbrecher hatten einen Monitor, einen Werkzeugkoffer und drei Lautsprecherboxen erbeutet.

Information zum Thema verdächtige Wahrnehmungen erhalten sie beim kriminalpolizeilichen Fachberater und unter www.aktion-tu-was.de.

Lesen Sie auch:

Modeschmuck und Wiener erbeutet

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser