Einbruchserie geht weiter: Polizei warnt!

Landkreis - Bereits in der Nacht auf Dienstag kam es zu vier Einbrüchen in Rohrdorf und Achenmühle. Nun wandten sich die Täter in Richtung Osten und setzten in Frasdorf ihre Serie fort.

In zwei aufeinanderfolgenden Nächten (Dienstag auf Mittwoch, 4. September und Mittwoch auf Donnerstag, 5. September) ist es im Gemeindegebiet von Frasdorf zu mehreren vollendeten und versuchten Einbrüchen in Gewerbebetriebe, eine Gaststätte, eine Wohnung und zwei Pkw gekommen. Zwei Pkw-Diebstähle dürften ebenfalls auf das Konto der Täter gehen. Die Kriminalpolizei Rosenheim ermittelt mit Nachdruck und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Wie am Dienstag berichtet, kam es bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag zu mehreren Einbrüchen im Gemeindegebiet Rohrdorf/Achenmühle. Nun dürften sich die dafür verantwortlichen Täter in Richtung Osten begeben haben und suchten in den Nächten auf Mittwoch und Donnerstag mehrere Objekte im Gemeindegebiet von Frasdorf heim.

Betroffen waren die Ortsteile Ginnerting, Ruckerting, Daxa, Umratshausen sowie Unterprienmühle. Bevorzugt wurden Gewerbebetriebe aufgesucht. Aber auch Pkw waren im Focus der Täter.

In Ginnerting waren es eine Wohnung, eine Lagerhalle einer Zimmerei, sowie zwei geparkte Pkw, die angegangen wurden.

In Ruckerting wurde ein grüner, elf Jahre alter Mitsubishi Pajero entwendet. Ein Zusammenhang mit den Einbrüchen ist sehr wahrscheinlich. Der Pkw hat das Kennzeichen RO-HW2679.

Im Ortsteil Daxa schlugen die Täter in einem Fräs- und Technologiezentrum, einer Zimmerei und einer Autowerkstatt zu.

Auch Umratshausen war betroffen. Hier wurde in eine Gaststätte eingebrochen und Bargeld sowie ein Tresor entwendet. Es kam auch zu einem weiteren Pkw-Diebstahl. Objekt der Begierde war hier ein silberner BMW 328 älteren Baujahres mit dem Kennzeichen RO-AH111.

In Unterprienmühle brachen die Täter in eine Akustikbaufirma ein. Auch hier erlangten sie einen Tresor. Eine benachbarte Lagerhalle wurde ebenfalls aufgesucht.

Im Focus der Täter stand eindeutig die Erbeutung von Bargeld. Der durch die Einbrüche entstandene Sachschaden steht jedoch in keinem Verhältnis zur erlangten Tatbeute.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat nun folgende Fragen:

Wer hat in den Nächten von Dienstag auf Mittwoch und von Mittwoch auf Donnerstag im Gemeindebereich von Frasdorf verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Wer kann Angaben zu den beiden entwendeten Pkw machen?

Bei den Einbrüchen in der Nacht 2. auf 3. September im Bereich Achenmühle/Rohrdorf gingen bei der Polizei Hinweise auf einen weißen Ford Transit Bus mit rumänischem Kennzeichen ein. Konnte ein solches Fahrzeug im Bereich Frasdorf gesichtet werden und gibt es Hinweise auf Insassen und/oder Kennzeichen des Fahrzeugs?

Waren im Bereich Frasdorf evtl. Bettler unterwegs und gibt es hierzu ggf. Beobachtungen im Hinblick auf genutzte Fahrzeuge bzw. auffälliges Verhalten?

Zeugen zu den oben genannten Fragen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 08031 / 2000 mit der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Um weitere Straftaten zu verhindern, wird die Polizei in diesem Bereich vermehrt Kontrollen durchführen. Zudem bittet die Polizei, abgestellte Fahrzeuge immer abzusperren und keinerlei Wertgegenstände darin zu belassen. Türen und Fenster von Wohnungen sollten bei Verlassen immer geschlossen und versperrt werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser