Einstiegshilfe für Behinderte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Breitbrunn - Im Strandbad Stadl in der Kailbacher Bucht kommen jetzt auch Behinderte ins Wasser. Die Gemeinde hat eigens für sie am Steg eine Treppe angebracht.

Bürgermeister Johann Thalhauser hat das Band durchgeschnitten und die neue Einstiegshilfe für Behinderte in den Chiemsee freigegeben.Geeignet für Seh- und Körperbehinderte Genauso wie die Strandbäder der Nachbargemeinde Gstadt hat jetzt auch Breitbrunn einen barrierefreien Zugang zum See. Die Gemeinde habe rund 6000 Euro investiert, so der Bürgermeister. Die Einstiegshilfe entwickelt und gebaut habe eine ortsansässige Metallbaufirma. Über die neue Treppe freute sich auch Breitbrunns Behindertenbeauftragter, Gemeinderat Karl Wastl. Er wies darauf hin, dass die neue Treppe für Seh- und Köperbehinderte geeignet sei. So werde noch am Badesteg ein Schild angebracht, das für Blinde durch Ertasten der Blindenschrift anzeige, wie viele Stufen die Treppe aufweise und wie tief das Wasser sei.

Selbstverständlich, so Wastl weiter, sei die Treppe nicht für alle Arten von Behinderungen geeignet. Voraussetzung sei eine kräftige Armmuskulatur, um sich vom Rollstuhl auf das daneben befindliche Podest bewegen und dann mit den Armen am Geländer festhalten zu können. An der Feierstunde nahm auch der Arbeitskreis "Tourismus für alle am Chiemsee" teil, auf dessen Anregung die Treppe zurückging.

th/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser