Bahnnostalgie pur: Fahrt zum Obinger Markt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Endorf - Nach dem Saisonstart des Museumswagen LEO, gibt es den nächsten Höhepunkt: Die tradtitionellen Pfingstdampfzüge bringen die Fahrgäste zum Obinger Markt.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit unserem Museumstriebwagen LEO am 1. Mai ist es nicht mehr weit zum ersten Saison-Höhepunkt: Den fast schon traditionellen Pfingstdampfzügen zwischen Bad Endorf und Obing. Die heuer ein besonderes Schmankerl bieten: Mit den Museumszügen kommt man von Bad Endorf direkt zum großen Markt in Obing.

Termin: Am Sonntag, dem 19., und Montag, dem 20. Mai. Dann sind wieder jeweils drei bis vier Zugpaare auf der 18 Kilometer langen Strecke unterwegs. Wie immer ist die österreichische Dampflok 38 1301 mit den vor allem bei Kindern beliebten Plattformwagen aus den 30er Jahren (wo sonst kann man während der Fahrt draußen stehen und die Dampfzugfahrt durch die idyllische Natur so genießen) unterwegs. Auch in diesem Jahr ist die Fahrradmitnahme kostenlos. Viele Besucher kommen schon seit Jahren – sie sollten aber beachten, dass die Züge heuer mit geänderten Abfahrtszeiten verkehren.

Der Grund ist einfach: Der beliebte „LEO-Biergarten“ in Obing mit guten Brotzeiten, Fassbier und der original LEO-Lokalbahnhalbe der kleinen Camba-Bavaria-Brauerei aus Truchtlaching lockt nicht nur die Familien, sondern auch Wanderer und Radler. Wegen des Ansturms hat die Chiemgauer Lokalbahn den Fahrplan so geändert, dass mehr Zeit für eine Brotzeit im Biergarten (oder auch einen Spaziergang oder Besuch des großen Obinger Marktes) bleibt. Die Dampfzüge haben in Bad Endorf Anschluss an die Regionalzüge der DB aus und in Richtung München und Freilassing.

In diesem Jahr verlassen die Dampfzüge Bad Endorf um 9.50 Uhr, 12.20 Uhr, 15 Uhr und 17.50 Uhr (dieser Zug Montag als historischer Dieseltriebwagen). In Obing starten sie um 8.45 Uhr (nur Montag), 11.15 Uhr, 13.55 Uhr und 16.45 Uhr. Die einfache Fahrtzeit beträgt rund 45 Minuten. Wer die Fahrt unterbrechen will, für den bietet sich eine Wanderung auf dem Moorlehrpfad zwischen Halfing-Amerang, der Besuch des legendären Automuseums oder des Bauernhausmuseums an.

Leider musste die Chiemgauer Lokalbahn aufgrund gestiegener Produktionskosten die Preise erstmals seit sieben Jahren leicht erhöhen:

Die Hin- und Rückfahrkarte Bad Endorf-Obing (keine Teilstreckentickets für die Dampfzüge erhältlich) kostet 15 Euro statt 13 Euro für Erwachsene (Kinder 6 bis 14 Jahre unverändert 8 Euro).

Das Ticket für die einfache Fahrt ist für neun Euro (Kinder 6-14 Jahre sechs Euro) zu haben. Eine Familienfahrkarte für zwei Erwachsene und maximal drei Kinder (6- 14) wird für 30 statt 28 Euro verkauft. Die Fahrkarten sind am und im Zug erhältlich. Eine Reservierung wird bei Gruppen ab 20 Personen empfohlen.

Weitere Infos gibt es unter www.chiemgauer-lokalbahn.de.

Pressemitteilung Chiemgauer Lokalbahn e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser