Erstmals macht auch Seeon-Seebruck mit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Seebruck - Die Gemeinde Seeon-Seebruck hat jetzt eingelenkt und spricht sich für eine Mückenbekämpfung mit dem Bti-Eiweißpräparat im Gemeindegebiet aus.

Der Beschluss fiel am Montag bei fünf Gegenstimmen. Bislang hatte der Gemeinderat wegen des relativ geringen Wirkungskreises und des damit verbundenen nicht erzielten Effekts von einer Befliegung abgesehen.

Mückenbekämpfung am Chiemsee

Dossier:

Mücken

Wie berichtet, wurden zwischenzeitlich die Bereiche für eine Bekämpfung erweitert. Für die Gemeinde Seeon-Seebruck bedeutet dies, dass jetzt auch im Alzbereich und im so genannten Grabener Moor - hier ist eine Handausbringung möglich - gespritzt werden darf. Sollte, wie seitens der Regierung von Oberbayern angekündigt, heuer eine zweite Befliegung erfolgen, schließt sich die Gemeinde der Aktion und auch für 2011 an. Auch beteiligt sie sich anteilsmäßig an den Kosten.

Auf einen längeren Zeitraum will sich die Gemeinde aber vorerst nicht festlegen. Bürgermeister Konrad Glück warnte jedoch vor einer zu großen Erwartungshaltung. "Das Spritzen mag zwar helfen, wir müssen uns aber im Klaren sein, dass wir bei entsprechendem Wetter nicht mückenfrei sind."

ga/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser