Wiesn-Rausch neben Autobahn ausgeschlafen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Felden - Eine Pinkelpause mit Folgen: Nach dem Oktoberfest-Besuch vergaß eine Musikgruppe einen 17-Jährigen auf einem Parkplatz. Der machte es sich im Grünstreifen gemütlich:

Am Sonntag, den 21.09.14, dem ersten Oktoberfestwochenende, begab sich ein Bus voller Abtenauer Musikanten frühzeitig auf den Weg in die große Landeshauptstadt, um dort beim großen Trachten- und Schützenumzug ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Im Anschluss ging es dann zur ausgiebigen Brotzeit mit der ein und anderen frischen Wiesnmaß ins Festzelt. Gegen 18 Uhr erfolgte dann die planmäßige Heimreise mit dem Bus zurück ins Salzburger Land.

Aufgrund der unzählig konsumierten Maßen der Musikanten musste am Chiemsee-Parkplatz im Bereich der A8 bei Felden eine kurze Toilettenpause eingelegt werden. Nachdem sich alle erleichtert hatten, fuhr der Bus weiter. Ein 17-jähriger Abtenauer versäumte jedoch den Bus, da er es sich zwischenzeitlich im Grünstreifen neben der Autobahn gemütlich machte und seinen Rausch ausschlief. Eine zufällig vorbeikommende Streife der Feldjäger fand den Jugendlichen im Regen liegend vor und verständigte daraufhin die Autobahnpolizei Siegsdorf.

Da sich der junge Musikant an gar nichts mehr erinnern konnte und sich auch seine Blasmusikkollegen im Bus nicht über ihren fehlenden Fahrgast meldeten, wurde letztlich mit dem Handy des jungen Burschen dessen Familie zu Hause kontaktiert, welche ihn letztlich bei der Wache in Siegsdorf abholte. Den Polizeibeamten gab er sichtlich erleichtert gegenüber an, dass er zwei Maß getrunken habe - die Erste und die Letzte...

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser