Finanzberater prellte Firmen und Privatleute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein Finanzberater aus dem Chiemgau hat durch dubiose Geschäfte mehr als 70.000 Euro ergaunert. Jetzt stand der 28-Jährige vor dem Schöffengericht Rosenheim. Das Urteil:

"Neunfacher, schwerer Betrug", so lautete die Anklageschrift, berichtet die Chiemgau-Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Der Finanzberater, der aus einer Chiemseegemeinde stammt, trieb jahrelang sein Unwesen und prellte Firmen und Privatpersonen gleichermaßen.

Doch damit ist jetzt Schluss. Das Schöffengericht Rosenheim unter Vorsitz von Richterin Jacqueline Aßbichler verurteilte den Mann zu 20 Monaten Gefängnisstrafe - ausgesetzt auf Bewährung unter der Maßgabe, dass er das Geld zurückzahlt.

Den vollständien Gerichtsbericht lesen Sie heute auf OVB online!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © PA

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser