Überseer wirbt für Chiemgau

+
Dem Überseer Günther Dörr ist ein echter Schnappschuss gelungen: Das Motiv mit Hund am Hochgernhaus mit Blick in das neblige Tal hat Platz eins errungen.

Unterwössen - Eine gute Idee kann vielen nützen, dachte sich die Tourist-Information Unterwössen und veranstaltete auf dem Internetauftritt einen Fotowettbewerb zum Thema "Urlaub im Chiemgau" für Einheimische und Gäste.

Der preisgekrönte Fotograf freut sich über seinen Gewinn und die Auszeichnung. Andere Fotografen haben zumindest die Genugtuung erlangt, mit dabei gewesen zu sein und ihre guten Fotos zu präsentieren. Internet-Besucher haben so Impressionen durch ansprechende Fotos erlangt und sich Appetit auf einen Unterwössen-Urlaub holen können. Die Tourist-Information hat ihren ewigen Hunger nach immer neuem aktuellem Bildmaterial guter Fotografen stillen können, um dies für die Tourismuswerbung einzusetzen.

Jetzt hat der Fotowettbewerb seinen Abschluss gefunden. Unter insgesamt 73 Einsendungen hat eine Jury, bestehend aus Bürgermeister Hans Haslreiter, der Rathausmitarbeiterin Angela Plenk, dem Vorstandsmitglied des Chiemgau-Tourismus e.V. und Zweitem Bürgermeister Barthl Irlinger sowie dem heimischen Künstler Anton Blank den Sieger ermittelt. Gerade die Platzierung um die ersten drei Ränge war heftig umkämpft. Dort gab es eine enge Leistungsdichte.

Den ersten Platz hat Günther Dörr aus Übersee erreicht. Ihm ist ein echter Schnappschuss von einem Hund am Hochgernhaus mit Blick in das neblige Tal gelungen. Für den zweiten Platz hat Irmgard Belißen aus Neuss ein Oberwössner Haus mit prächtigem Blumenschmuck fotografiert. Den besonderen Reiz dieses Fotos macht der Reifüberzug auf den Blumen vom Frost aus.

Mit einem Winterbild Ton in Ton von weichem Weiß mit einem Marterl am Chiemsee neben einem Baum, beides schneeüberzuckert, hat Klaus Pöhner aus Sulzbach den dritten Rang erreicht.

Die Preise sind Wertgutscheine für einen Aufenthalt in Unterwössen im Wert von 500, 350 und 150 Euro. Die Gewinner werden jetzt von der Tourist-Info informiert, die Siegerbilder auf dem Internet-Auftritt www.unterwoessen.de ausgestellt.

Einen Wermutstropfen hat diese Veranstaltung aber mit sich gebracht. Aufgrund einer anhaltenden Erkrankung der Leiterin der Tourist-Info ist der ursprüngliche Termin zum Abschluss des Fotowettbewerbes vom Januar immer wieder hinausgeschoben worden. Erst als jetzt auf einem nordrhein-westfälischem Internetportal ein negativer Bericht über diesen Umstand und Beschwerdeschreiben von beteiligten Fotografen bei der Gemeinde eingegangen sind, hat der Bürgermeister die Angelegenheit zur "Chefsache" erklärt und die Gewinnerauswahl und Preisverteilung in die Wege geleitet. Auch die Beschwerdeführer werden jetzt von der Gemeinde über den Sachverhalt und die Gewinnerermittlung informiert. Die Gemeinde wird außerdem zu dem Internet-Bericht eine Stellungnahme auf der dortigen Webseite veröffentlichen.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser